Neue Suchtkoordinatorin für Burgenland

16. Juni 2003, 18:31
posten

Psychologin Christine Sigl will Betroffene zur Selbsthilfe ermutigen

Eisenstadt - Gesundheitslandesrat Peter Rezar (S) hat am Montag in Eisenstadt die gebürtige Burgenländerin Christine Sigl als neue Suchtkoordinatorin des Landes präsentiert. Die 51-jährige Psychologin war unter anderem in Tirol und in Salzburg tätig und will ihr neue Aufgabe nach dem Grundsatz "Helfen statt Strafen" ausüben.

Sigl stammt aus Heiligenbrunn (Bezirk Güssing), studierte Psychologie und Psychiatrie und arbeitete bisher als Klinische Psychologin und Psychotherapeutin: "Betroffene zu ermutigen, sich selbst zu helfen und ihnen beim Aufbau von Selbsthilfegruppen zu helfen, ist eines meiner wichtigsten Ziele." (APA)

Share if you care.