Elf österreichische Filme beim Festival in Karlsbad

16. Juni 2003, 16:06
posten

Im Wettbewerb: Der Spielfilm "Der gläserne Blick" von Markus Heltschl und der Dokumentarfilm "Jesus, du weißt" von Ulrich Seidl

Wien - Elf österreichische Produktionen oder Koproduktionen sind zum 38. Internationalen Filmfestival Karlovy Vary in Tschechien (4. bis 12. Juli) eingeladen. Das gab die Austrian Film Commission (AFC) heute bekannt. Im Wettbewerb startet "Der gläserne Blick", der in Portugal spielende zweite Langfilm von Markus Heltschl, im Dokumentarfilm-Wettbewerb "Jesus, du weißt" von Ulrich Seidl. In die Reihe Horizons wurde Ruth Maders eben in Cannes gezeigter Streifen "Struggle" sowie "Meine Schwester Maria" von Maximilian Schell eingeladen. In der "Variety's Critics Choice" sind Andrea Dusls "Blue Moon" und "Sie haben Knut" von Stefan Krohmer zu sehen.

"Forum of Independents": Peter Payer, Virgil Widrich, Bady Minch und Alain Guiraudie

Neben dem Auftritt von "I am from nowhere" von Georg Misch bei den "Special Video Screenings" sind auch vier Filme im "Forum of Independents" vertreten: An der Seite von Peter Payers "Ravioli" treten mit Virgil Widrichs "Fast Film", "Im Anfang war der Blick" von Bady Minck und "Pas de repos pour les braves" von Alain Guiraudie weitere drei bereits in Cannes gezeigte Streifen an.

Erfolgreiche Bilanz für Amour Fou

Für ihre vier nach Cannes nun auch nach Karlsbad eingeladenen Filme zieht die Produktionsfirma Amour Fou eine erfolgreiche Zwischenbilanz. "Fast Film" wurde bisher zu insgesamt siebzehn, "Im Anfang war der Blick" und "Struggle" jeweils zu vierzehn und "Pas de repos pour les braves" zu fünf internationalen Filmfestivals eingeladen, heißt es in einer Aussendung. "Struggle" wurde nach Spanien und Frankreich verkauft und wird in beiden Ländern im Kino zu sehen sein. Bady Mincks "Im Anfang war der Blick" ist von ARTE angekauft worden und wird ab Jänner 2004 in den österreichischen Kinos gezeigt. "Pas de repos pour les braves" wurde bisher nach Belgien, in die Niederlande, nach Marokko und Griechenland verkauft. Der französische Kinostart ist für Dezember 2003 geplant. Von "Fast Film" ist eine DVD zum Film erschienen, die bei extraplatte.at bestellt werden kann. (APA)

Share if you care.