Unbefristeter Streik bei öffentlichem Hörfunk in Frankreich

16. Juni 2003, 14:22
posten

Protest gegen Räumung der Sendezentrale

Sämtliche französische Gewerkschaftsverbände im öffentlich-rechtlichen Hörfunk Radio France haben für Dienstag einen unbefristeten Streik ausgerufen. Man wolle durch die Arbeitsniederlegung gegen die Zwangsräumung eines Teils der Sendezentrale protestieren, die laut offiziellen Angaben aus Sicherheitsgründen erfolge, erklärte die CGT-Gewerkschafterin Marie-Helene Elbaz. Der Streik beginnt am Dienstag um 0.00 Uhr.

In einer Aussendung äußern die Gewerkschaften die Befürchtung, dass nach dem für September angekündigten Umzug keine Rückkehr zum Hauptgebäude mehr erfolgen werde. Sie wollen Zusicherungen darüber, dass die nötigen Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden, um das Hauptgebäude abzusichern und die Rückkehr aller Journalisten in das Gebäude zu gewährleisten.

Streik wegen Pensionsreform

Die Mitarbeiter von Radio France hatten bereits vergangene Woche von Dienstag bis Freitag gestreikt, um gegen die von der konservativen Regierung geplante Pensionsreform zu protestieren. Radio France umfasst zahlreiche Sender, etwa France Info, Radio France International (RFI), France Inter, France Bleu und Radio Classique. (APA)

Share if you care.