Griechenland: Deutsche lag tot im Hotel-Schrank in Larissa

17. Juni 2003, 11:04
posten

Fahnder suchen nach Ehemann und zweijährigem Kind

Athen - Eine 40-jährige Touristin aus Aachen ist Opfer eines mysteriösen Gewaltverbrechens in Griechenland geworden. Wie die Polizei am Montag in Athen sagte, wurde sie in der mittelgriechischen Stadt Larissa tot im Schrank ihres Zimmers im Hotel "Ambassadeur" gefunden. "Der Schrank war von außen mit einem Seil zugebunden. Alles deutet auf ein Verbrechen hin", sagte ein Polizeisprecher.

Die Leiche war den Angaben zufolge bereits verwest. Das Hotelpersonal sei wegen des starken Geruchs am späten Sonntagabend darauf aufmerksam geworden. Nach ersten Erkenntnissen des Gerichtsmediziners von Larissa ist die Frau erstickt.

Suche nach Ehemann und Kind

Die Fahnder suchen nun den Ehemann, einen 43-jährigen Deutschen. Er sei seit Samstag nicht mehr im Hotel gesehen worden. Das Paar habe ein zweijähriges Kind bei sich gehabt. Dieses sei mit dem 43-Jährigen verschwunden.

Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar. Die Polizei bezeichnete es als "merkwürdig", dass sich die Deutschen so lange in der - touristisch wenig interessanten - Stadt Larissa aufhielten. Sie seien dort bereits am 30. April eingetroffen. (APA/dpa)

Share if you care.