Lopatka: "Haider will nur das, was Haupt möchte"

16. Juni 2003, 12:03
6 Postings

VP-Generalsekretär glaubt nicht an Haider-Rückkehr an FP-Spitze - ÖVP in Koalition "Primus inter pares"

Wien - Für ÖVP-Generalsekretär Reinhold Lopatka ist die Rückkehr Jörg Haiders an die Spitze der FPÖ kein Thema. Diesbezüglichen Gerüchten hielt Lopatka bei einer Pressekonferenz am Montag Haiders Aussage entgegen, wonach ein Wechsel nur in Übereinstimmung mit Haupt möglich wäre. Daraus schließt Lopatka: "Haider will nur das, was Haupt möchte. Und Haupt möchte Parteiobmann bleiben."

Was ist ein Blinddarm?

Dass Haupt Vizekanzler und Parteichef bleibe sei auch "sehr gut für die Bundesregierung", glaubt Lopatka, "weil Haupt bei der Pensionsreform eine Hauptlast getragen hat". Zum Hinweis Haiders, dass die FPÖ "kein Blinddarm der Schwarzen" sei, meinte der VP-Generalsekretär, der Kärntner Landeshauptmann müsse aufpassen, "dass er bei seinen Attacken nicht die FPÖ abwertet. Was ist ein Blinddarm? Ein Organ ohne Funktion, das bei Entzündung Schmerzen bereitet." Aus parteitaktischer Sicht sei eine solche Aussage keine Meisterleistung.

Hauptverantwortung

Innerhalb der Koalition sieht Lopatka die ÖVP angesichts des Wahlergebnisses als "Primus inter pares" (als Ersten unter Gleichen). "Wir sind gleichberechtigte Partner, aber wir haben die Erst- und Hauptverantwortung", betont Lopatka. (APA)

Share if you care.