KirchMedia wird liquidiert

16. Juni 2003, 11:03
posten

200 Mitarbeitern droht Kündigung - ProSiebenSat.1 kauft Teil der Filme

Frankfurt - Mehr als ein Jahr nach der Pleite wird das Medienunternehmen KirchMedia vollständig liquidiert. Das Unternehmen werde sein Filmarchiv auflösen, sagte ein KirchMedia-Sprecher der AFP-Finanztochter AFX am Montag. Rund 2.000 der über 10.000 Filme würden von der TV-Gruppe ProSiebenSat.1 übernommen. Der Rest werde anderweitig verwertet.

Gleichzeitig werde für die KirchMedia-Beteiligung an ProSiebenSat.1 eine neue Gesellschaft gegründet. KirchMedia, einst Herzstück des Medienimperiums von Leo Kirch, hält noch 52,5 Prozent an der TV-Gruppe.

Nach der Pleite im April vergangenen Jahres war KirchMedia zuletzt der Filmhandel als einziges Geschäftsfeld übrig geblieben. KirchMedia sollte nach monatelangem Poker von dem US-Milliardär Haim Saban übernommen werden. Die Übernahme war aber Anfang Juni gescheitert.

Laut "Financial Times Deutschland" ("FTD") bedeutet das vermutlich die baldige Kündigung der noch knapp 200 Mitarbeiter.(APA/AP)

Share if you care.