AUA-Bord-Betriebsräte Widmann und Lichal

3. April 2012, 08:16
18 Postings

Was die fliegende AUA-Belegschaft will und wie es weitergeht

Die AUA muss sparen, und will auch beim Personal massiv Geld hereinholen. Das läuft nicht ohne Schwierigkeiten ab. Zuerst kündigte der Airline-Vorstand den AUA-Bord-Kollektivvertrag. Daraufhin hat die Gewerkschaft gegen den Willen des Tyrolean-Betriebsrates den KV für das fliegende Personal bei Tyrolean aufgekündigt.

Im derStandard.at-Chat sind heute der stellvertretende Vorsitzende des AUA-Bordpersonal-Betriebsrats und Pilot Wolfgang Widmann sowie Betriebsrätin und Flugbegleiterin Andrea Lichal zu Gast. Zwischen 12 und 13 Uhr diskutieren wir mit ihnen, was das fliegende AUA-Personal eigentlich will, wer schuld an der ganzen Misere ist und wie es weiter gehen soll. Fragen nehmen wir gerne im vorhinein per Mail entgegen. (red, derStandard.at, 3.4.2012)


  • v.l.n.r.: Wolfgang 
Widmann, Pilot, Stellvertretender Vorsitzender, Betriebsrat Bord; Karl Minhard, 
Vorsitzender Betriebsrat Bord; Andrea Lichal, Flugbegleiterin, Betriebsrätin bei einer Pressekonferenz.
    foto: robert newald

    v.l.n.r.: Wolfgang Widmann, Pilot, Stellvertretender Vorsitzender, Betriebsrat Bord; Karl Minhard, Vorsitzender Betriebsrat Bord; Andrea Lichal, Flugbegleiterin, Betriebsrätin bei einer Pressekonferenz.

Share if you care.