Die Vergangenheit geht noch um

28. März 2012, 17:52
  • Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) muss 
einen verfluchten Nachlass ordnen.
    vergrößern 700x466
    foto: constantin

    Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) muss einen verfluchten Nachlass ordnen.

Daniel Radcliffe in "Die Frau in Schwarz", seinem ersten Film nach "Harry Potter", und weitere Filmstarts

Der 22-jährige Schauspieler Daniel Radcliffe, als Harry Potter erst zu diesem Beruf und gleich zu weltweiter Bekanntheit gelangt, stellt seinen ersten Film post Potter vor: "Die Frau in Schwarz" / "The Woman in Black" ist eine Schauergeschichte klassischen Zuschnitts, Radcliffe spielt einen jung verwitweten Anwalt, der es für einen Auftrag mit einem Spukhaus in der Einschicht aufnehmen muss.

Außerdem starten: "Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen", der jüngste Animationsfilmspaß aus dem Haus Aardman, und das Antike-Action-Sequel "Zorn der Titanen". Weiters Hans Weingartners Drama "Die Summe meiner einzelnen Teile", in dem sich ein Mathematiker nach dem Zusammenbruch wieder aufrappelt, und der Dokumentarfilm "What Is Love" von Ruth Mader, der dieser Frage in fünf Episoden nachgeht, sowie die bayrische Komödie "Was weg is, is weg" (Regie: Christian Lerch) und der Kinderfilm "Sams im Glück". (irr, DER STANDARD, 29.3.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.