Hermann Hesses einstiger Garten soll überbaut werden

28. März 2012, 12:18
posten

Auf Grundstück in Collina d'Oro sollen elf Häuser errichtet werden - Schriftsteller lebte 30 Jahre in der Schweizer Gemeinde

Collina d'Oro - Der ehemaligen Garten des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse in der Schweizer Gemeinde Collina d'Oro soll überbaut werden. Die heutigen Besitzer des Grundstücks planen, am Hang unterhalb der "Casa Rossa" elf Häuser zu errichten, wie ein Mitarbeiter des Bauamtes der Gemeinde am Mittwoch sagte. Er bestätigte damit Medienberichte. Die Bauprofile seien bereits aufgestellt und würden einen Eindruck von der Größe der geplanten Häuser vermitteln. Rund 5.000 Quadratmeter des Parks gelten als Bauzone. Die Baugenehmigung sei aber noch nicht beantragt.

Der Schriftsteller Hermann Hesse lebte über 30 Jahre in der Casa Rossa in Collina d'Oro. Er war 1931 mit seiner dritten Frau dorthin gezogen und blieb bis zu seinem Tod im Jahr 1962. In dieser Zeit arbeitete er am "Glasperlenspiel" und nahm den Nobelpreis für Literatur entgegen.

Während die Casa Camuzzi, die erste Unterkunft von Hesse in der Gegend, in ein Museum umgewandelt wurde, ging die Casa Rossa mit der großzügigen Gartenanlage in Privatbesitz über, weshalb Besucher heute keinen Zutritt zum Park haben. (APA, 28.3.2012)

Share if you care.