Wiens "Eis-Greißler" plant zweiten Standort

  • Take-away-Konzept: Das jetzige Lokal in der Rotenturmstraße hat gerade einmal 18 Quadratmeter.
    foto: apa/anja lampert

    Take-away-Konzept: Das jetzige Lokal in der Rotenturmstraße hat gerade einmal 18 Quadratmeter.

Bio-Milchbauern wollen neben dem kleinen Geschäft in der Rotenturmstraße eine weitere Filiale eröffnen

Wien - Sommerzeit heißt Schlangestehen - zumindest für die Kundschaft des "Eis-Greißlers" in der Wiener Innenstadt: Der kleine Store mit Bio-Gefrorenem hat sich seit seiner Eröffnung vor einem Jahr zu einem Hotspot oder besser Coldspot der urbanen Stanitzl-Liebhaber gemausert. Nun könnte bald ein zweites Geschäft dazukommen. Die Betreiber, ein Milchbauern-Ehepaar aus dem niederösterreichischen Krumbach, halten nämlich derzeit Ausschau nach einem weiteren Standort.

"Wir sind aktiv auf der Suche", sagte Chef-Greißler Georg Blochberger. Bisher sei die Expansion aber am Geld, unter anderem an "Ablösesummen, die sich kein Mensch leisten kann", gescheitert. Man habe jedenfalls keine große Eile mit der Dependance, die zwischen 30 und 50 Quadratmeter groß sein soll. Das jetzige, im Retro-Stil gehaltene Lokal in der Rotenturmstraße hat gerade einmal 18 Quadratmeter.

Take-away in zentraler Lage

Der Nebenerwerbs-Eismacher kann sich vorstellen, auch die zweite Filiale in der City anzusiedeln. Die Mariahilfer Straße sei aber ebenfalls interessant - denn: "Irgendwo in einem Hinterhof sehen wir uns nicht." Wie bisher will man rein auf das Take-away-Konzept setzen. Eiscoups und Sitzgelegenheiten wird es also weiterhin nicht geben.

Das Gefrorene wird ausschließlich unter Verwendung der eigenen Bio-Milch zubereitet, versichern die Blochbergers. Folgerichtig bezeichnet der Eissalon-Besitzer seine 35 Kühe als "Mitarbeiterinnen". Trotz des großen Erfolgs - an heißen Sommertagen muss man beim Eis-Greißler mitunter eine Viertelstunde anstehen - muss für die Erzeugung keine Fremdmilch zugekauft werden. "Das geht sich locker aus", betonte der Betreiber.

Kooperation mit Zotter

Von Anfang an setzte die Greißlerei neben Klassikern auf ausgefallene Sorten wie Holunderblüte, Mohn oder gar Ziegenkäse. Für heuer kündigte Blochberger etwa Rhabarber an. Außerdem gibt es seit kurzem eine Kooperation mit dem steirischen Chocolatier Josef Zotter, dessen Schokolade in einschlägigen Geschmacksrichtungen verarbeitet werden soll. (APA, 27.3.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 243
1 2 3 4 5 6

...und wenn dein Hund zu bellen droht, gibst du ihm Sardellenbrot?

der ist gut.

übrigens: otto wars.

Der Mops?

;P

heute habens mich auf der schaufel.

Nix Schaufel. ;o)

SIE sagten er hieß Otto. ;o)

http://www.youtube.com/watch?v=oMtCa-_ygto

wer ist dieser bobo?

Ich esse für mein Leben gerne Eis. Leider bekomm ich aber sehr leicht Halsweh. Weiß jemand wo man in Wien ein Eis bekommt, das nicht ganz so kalt ist? Im Optimalfall soll es die gleiche Konsistenz haben wie "gewöhnliches" Eis, nur soll es so warm wie möglich sein... Es soll also gefroren sein, aber warm so das man auch reinbeißen kann... Ungefähr so wie eine heiße Schokolade oder heißer Tee

von mir grün

für ihren traum vom "warmen eislutscher". bled, aber lustig.

111 Postings? Ein Thema, das den Standard-Bobo bewegt...

Hallo Mitbobo ;oP

sie posten ebenfalls

also auch ein Bobo? :-)

wenns nur 100% bio wäre, gö....

guter schmäh auf alle fälle, hut ab dem "greißler"

Nur Milch aus biologischer Landwirtschaft ?

Das stimmt allerdings. Was hat man von Milch aus biologischer Landwirtschaft, wenn man mit den Früchten Spritzmittel zu sich nimmt ?

Das Eis finde ich aber trotzdem ausgezeichnet.

es bleibt nicht nur bei den früchten

speise-eis hat etliche zusätze mehr als nur milch

die blochbergers habens auf alle fälle richtig gemacht mit dieser masche... öko, gesund und fit gehört ja nach wie vor zum guten ton. verblendete gesellschaft olè! :o)

Trotzdem ein sehr gutes Eis

Finde es aufgrund des hohen Fruchtanteils trotzdem besser als das Eis auf der Tuchlauben (zu viel Milch) oder am Schwedenplatz (zu viel Zucker).

tolle neuigkeit. alle achtung.

sehr sinnvoller kommentar. alle achtung.

Hat die APA eine eigene Abteilung für Werbetexte?

was soll das blöde geraunze? ich fand das a) interessant und b) darf es bitte manchmal auch eine Nachricht ohne Blut, Schweiß und Tänen sein?

bio!?

also was ich weiss, verwenden die "wenn moeglich" bio-produkte, und dort wo's nicht "moeglich" ist (wie immer das dann definiert wird) herkoemmliche, sprich industriell verarbeitete produkte bzw. eben kein bio-obst.

also die bio-sache ist nicht voellig, aber schon auch ein bissl ein schmaeh.

aber alles wo "bio" draufsteht verkauft sich wie die sprichwoertlichen warmen semmeln, und die konsumenten schauen einfach nicht so genau hin bzw. fragen auch nicht genau nach...

der vorwurf ist da aber nicht den eismachern zu machen, die behaupten das auch nicht, sondern nur, dass sie eis aus bio-milch machen. die apa war schlampig.

Wie genau definiert sich den Bio-Milch?

Was ist das?

total überbewertet

der "eis-greissler"......

arbeiten Sie bei der Konkurrenz?

nein,

aber ich schlecke bei der konkurrenz!

Sie ernten hier nur rote Striche - leider.

Ich gebe Ihnen aber auf jeden Fall Recht.

wie überall im leben: über geschmack lässt sich nicht streiten. wems schmeckt der soll hingehn, wem nicht der eben nicht.

ich glaub das der trendfaktor mehr als der Geschmack zählt

Das Bananeneis ist wirklich gut

und ich vergleiche Eissalons immer übers Bananeneis.

ABER warum gibt es in keinem Wiener Eissalon Waldmeistereis?
Ziegenkäse gibt es ja auch, ist ja auch etwas exotisch ....

jetzt würde sich bärlaucheis anbieten - der wald ist voll!

Bevor ich Bärlaucheis äße, entleibte ich mich eher.

Und ich dachte schon, der korrekte erste Konjunktiv stürbe aus ;o)

Hoppala...

ZWEITER Konjunktiv... Where's my mind today? ;o)

Nicht meinethalber.;-)

Aber ohne dir nahetreten zu wollen - soweit ich das aus dem Kon- und Subtext bisher mitbekommen habe, bist du kein allerjüngstes Semester, oder? ;o)

Allerdings, dem ist so.
Du hast das allerdings sehr charmant ausgedrückt, der Vok hätte geschreiben, ich wäre ein alte krötenäugige Hexe.;-)

Das sprengt

aber bei weitem den Rahmen des Geblödels!

Mit Verlaub - Frau B. unterstellt mir hier Dinge die ich nie geschrieben oder auch nur gedacht habe. Ich habe mir nur einmal erlaubt zu mutmaßen dass sie Ihre Behauptungen über meinen Vater (!) wohl ihrem "Krötenknochenorakel" entnommen haben muss. Und dass Sie rothaarig mit grünen Augen und im MA wohl als Hexe verbrannt worden sei behauptete sie oftmals selber.

Geh Vokerl, plausch net.
Es kommt ja von Ihnen beileibe nicht alles durch, was Sie so von sich geben, also sinds net so angrührt.

Der verklemmte

Hämorrhoidenaxxch gefällt mir am besten. Danke!

Stammt der von mir?
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, aber Fantasie hab ich, das ist mir bewußt.;-)

Ich werde

über den Inhalt Ihres Postings nachdenken und gegebenenfalls befinden. ;o)

zu gütig ;-)

Von dem hab ich mir schon ganz anderes bieten lassen müssen, aber ich bleib ihm eh nichts schuldig.

Na, warum schreibens denn nicht WIE Sie mich beim "nichts schuldig bleiben" bezeichnen? Wenn es damals durch die Zensur kam wirds das ja jetzt auch wieder.

Glaubens ich merk mir alle Ihre Nebennamen?

Gut, wie du ausschaust, weiß ich ja nicht ;oD

Ich weiß aber dafür, wie durchschnittliche Werwölfe ausschauen.
Mit denen kann ichs grad noch aufnehmen.;-)

Ja, *alte* Werwölfe ;oP

Posting 26 bis 75 von 243
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.