Vandalen zerstörten rund 100 Kreuze auf Soldatenfriedhof

Schadenshöhe Gegenstand der Ermittlungen

Innsbruck - Vorerst unbekannte Täter haben auf dem Amraser Soldatenfriedhof in Innsbruck bis zu 100 Grabkreuze zerstört. Nach Angaben der Tiroler Polizei vom Samstag wurde auch ein Altar beschädigt. Die genaue Schadenshöhe war Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Laut Polizei wurden Spuren sichergestellt. Die Ermittlungen laufen wegen schwerer Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe. (APA, 24.3.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.