Nokia entlässt weitere 1.000 Mitarbeiter

Produktion von Handys soll von Finnland nach Asien ausgelagert werden

Nokia scheint sich mit Vertretern der Gewerkschaft auf weitere Arbeitsplatzreduzierungen geeinigt zu haben. Wie Cnet meldet, werden 1.000 Jobs in der ältesten Nokia-Fabrik in Salo, Finnland gestrichen. Die Anlage soll zur Softwareentwicklung umfunktioniert werden. Die Handy-Produktion wird nach Asien ausgelagert. Derzeit arbeiten rund 1.700 Fachkräfte in der Fabrik, bis Juni werden die meisten Angestellten ihren Job verlieren.

Restrukturierung

Die Arbeitsplatzeinsparungen sind Teil einer groß angelegten Umstrukturierung des Konzerns. Im Februar wurde die Streichung von 4.000 Jobs in Finnland, Mexiko und Ungarn bekanntgegeben. Inklusive dieser Einsparungen wird Nokia über die vergangenen Jahre insgesamt 13.800 Arbeitsplätze reduziert haben. Ende 2011 beschäftigte der Konzern rund 134.000 Menschen.

Druck von Außen

Grund für die drastische Restrukturierung sind die Versäumnisse des Handyherstellers im Bereich Smartphones. Apples iPhone und Googles Plattform Android überrumpelten den einstigen Marktführer mit ausgefeilteren Angeboten und besserer Software. Seit Februar 2011 pflegt Nokia eine enge Partnerschaft mit Microsoft. Zusammen hoffen die Unternehmen, mit Windows Phones den Markt aufrollen zu können. Der große Erfolg lässt noch auf sich warten. (zw, derStandard.at, 23.3.2012)

Links

Cnet

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2
Der große FLOP ist fast am Ziel

--> Verkauf von Nokia an Microsoft um einen symbolischen Euro bzw. Dollar !

Sinnvoller Weg - aber sehr spät

Alle anderen Firmen lassen schon lange oder produzieren schon lange selsbt in Asien. Dort läßt sich höhere Qualität zum niedrigeren Preis herstellen wie man am iPhone und vielen Android-Phones sieht. Auch alles anderen Bereiche. Nokia war wohl zu sehr den Subventionen und vielelicht auch an Europa verhaftet. Dabei ist hier nur ein Absatzmarkt - einer von vielen. Wenn sie wie Apple outsourcen würden, dann gäbe es auch solche Schlagzeilen nciht. Denn wen interessiert es ob Foxcon zig-tausend Arbeiter heimschickt oder nicht. Zumindest solange das Volk dort hungrig nach Konsum und Wohlstand ist.

Weiter so Nokia! Microsoft freut sich wie wahnsinnig .....

Nokia muss subventioniert werden ...

Brüssel soll doch beschließen, dass alle öffentlichen Mobilgeräte in Europa in Zukunft Consumerprodukte von Nokia sein müssen!
Dann findet WP auch endlich mal mehr als 1-2% Verbreitung! Umsetzung sofort ^^

Für mich hat Nokia jegliche Individualität verloren, Software aus Amerika, Fertigung in Asien, lediglich die Handys selbst werden noch in Europa entwickelt und das teils zu ziemlich giftigen Preisen (Ausnahme: das neueste kleine Lumia). Bei den sterbenden Software-Projekten wie Symbian oder Co. scheint derzeit irgendwie ein Machtkampf zu wüten.

Ist Nokia eigentlich nicht derzeit der einzige größere Handybauer in Europa? Sony Ericsson scheint ja nicht mehr zu sein. Und wie stehts eigentlich um die Verarbeitungsqualität seit sie nach Asien verlagern?

Hoffentlich ist der Elop unter den 1000

...man darf die Hoffnung nie aufgeben

sicher nicht die c-klasse betrifft es nie ...

nach asien? ideenlos ... keine sinnvollen konzepte und jeder schimpft auf apple & co ... billig xerox :(

Für MS ist Nokia nur das neue SCO

ein Unternehmen, das man benutzt und für eigene Zwecke in den Ruin treibt.

In Europa hat ein life style elektronikkonzern nichts

verloren. Diese Trends, die Innovation kommt aus den USA und wird in Asien gefertigt. Punkt. Das Management hat Alles richtig gemacht, was es machen konnte, wenn es auf der Titanic fährt. Die Forschungsbüros in Deutschland zu schließen. War das ein Fehler? Die wurden dann von RIM weitergeführt, die selbst gerade vom Trend gefressen werden. Produktion in Rumänien? Sollte von dort ein Killing-Phone herkommen? Nokia ist nicht der erste und letzte Elektronikkonzern, den 2025 keiner mehr kennen wird.
Hätten Sie mit Meego weitergemacht, dann hätten sie wenigstens die Schuld Meego zuschieben können.
Technologie ist keine Erbsenzähler Branche. Top oder Flop!

schade nokia hatte tolle telephone gabaut!

und apple eigendlich pc s .
aber telefone von heute sind kleine pc s.
daher hat apple die nase vorne.

aber ich brauche nur ein telephon. aber der "markt" will spielzeuge.

eigentlich ist es zu bedauern, ....

Da versinkt ein europäisches Unternehmen - eigentlich auch Dank Europäer - im Sumpf Asiens. weil die eben das Spielzeug liefern, das wir heute scheinbar brauchen. Da erleben wir sogar einige Fanatiker die ein bestimmtes Gerät als erstes haben wollen, obwohl ein anderes Gerät das ebenso kann. Ich habe mir alle diese neuen Spielzeuge angeschaut und erkannte rein logisch: Sie alle bieten mehr Vorteile als Nachteile, so das keines schlechter ist-Wohl aber gibt es da schon etwas anderes, das es noch viel besser macht, als das Spielzeug.

Nokia baut immer noch gute Handys. Wenn man so wie ich kein Smartphone braucht/will, sind sie mmn immer noch erste Wahl.

alleine die soudn qualität ist unerreicht.

Das iPhone war wider Willen der Wegbereiter und Ideengeber für Android!

...und Eric Schmidt das Trojanische Pferd im damaligen Apple-Aufsichtsrat.
Die seinerzeitigen reinen Hardwarehersteller haben dann mit dem schnellen Aufspringen auf den Android-Zug die Kurve gekratzt!
Alle anderen mit eigenem Software-Ökosystem waren dem eigentlich hilflos ausgeliefert und hätten da gar nicht schnell genug reagieren können, ohne sich selbst und ihr System über Nacht total aufzugeben. Schwer!
Nicht nur Nokia, MS, Palm... sondern vor allem auch RIM!
Der Abstieg von RIM ist der Beweis, dass Nokia nicht alles falsch gemacht hat!
Zu einer Zeit, als Apple schon eifrig an der neuen Smartphone-Technologie gearbeitet hat, war Nokia aber hauptsächlich und zu sehr mit Kostenreduzierung durch Werksverlagerungen beschäftigt!...

Eine Krankheit vieler Unternehmen ist: ....

Man will die Kosten senken weil man Einnahmen verliert. Damit motiviert man gleichzeitig kaum jene Menschen die dazu beitragen könnten, das die Einnahmen steigen. Als Nokia damals seine Produktion nach Rumänien verlagerte beschloss ich das erste mal auf NOKIA aus Protest zu verzichten. Darauf kaufte ich das erste RIM die eigentlich ganz gute Produkte sind. Auch Symbian ist besser als man darüber schimpft. Mich wundert schon aber, das man bestimmte Mängel über jahre hinweg noch nicht behoben hat, und das MS Phone neue Mängel schafft, die mich heute vermuten lassen, das hier auch kein erfolg groß wird. ich kam auch darauf, dass oft der Mobilfunkanbieter am meisten von die Geräte profitiert, auch wenn SMS verloren gehen.

Es war Goldgräberstimmung damals, als das iPhone herausgekommen ist. Alles haben gewußt, dass es DAS große Ding sein wird. Man kaufte den Hype und ein unpraktisches Smartphone. Und auch noch sperrig, schwer und groß. Belächelt und ungewohnt. Und Nokia hat folglich darauf erstmals garnicht reagiert. Da habe ich mich über Nokia das zweite mal geärgert, nachdem sie keine gscheiten flip-phones auf die Reihe kriegten.
Nun gut. Alles Geschichte. Nokia kein must to have, sondern ein Eksot mit 1,7 % Marktanteil. Ist schnell gegangen.

Echt schlimm

Schumpeter lässt grüßen

Nokia hat strategisch am Markt vorbei entwickelt, das Management hat über Jahre komplett gepennt.

Mich stört noch nicht einmal, dass Elop den Schwenk auf WP7 gemacht hat. Aber es ist (bei der aktuellen Strategie) ein Hop oder Drop... kann sein dass es aufgeht, und wenn nicht geht der Konzern zu Grunde.
N Plan B wäre hald n Ding gewesen (abgesehen von Elop feuern und Nokia verkaufen meine ich, das ist nämlich das was kommen wird wenn die WP Strategie nicht aufgeht).

Aha

Nokia ist sich absolut sicher mit Windows Phone 8 den Markt aufzurollen. Erste logische Maßnahme dazu: wir kündigen 1000 Angestellte. ...ich wünsche viel Erfolg!

Nokia Capital Holding.

Auszug aus dem Handelsregister 2020:

Nokia Inc. - China. Billighersteller von Smartphones und Tablets, die unter dem günstig erworbenen Markennamen laufen. Siehe auch Commodore.

Rumänien war auch eine Fehlentscheidung der Manager !

Genau da bin ich von NOKIA abgewandert und habe...

... erstmals ein Blackberry gekauft. Jetzt aber wo ich ein Telefon nach dem anderen gesammelt habe frage ich mich, was mir das IPHONE tatsächlich mehr bringt. Im Grunde bringt es nicht wirklich mehr, ist es mehr schon eher " Mode " als " Nutzen ".

It was fun while it lasted.

Then it's over, then it's done,
and the monkey boy has won.

Was genau hat er denn damit gewonnen ?

arbeitnehmer müssen ausbaden dass manager jahrelang falsche entscheidungen getroffen haben

dass nokias problem nicht das ist dass die produktion in finnland statt in china stattfindet checken die manager wohl nicht - oder doch, und wissen einfach nicht weiter
so oder so ist es hier das management was millionen im jahr verdient (genau so wie das management der letzten 5+ jahre) und trotzdem eine falsche entscheidung nach der anderen macht
soll ich lachen oder weinen?

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.