"Das kleine Ich bin ich" ist 40

Gewinnspiel
  • Gar nicht altmodisch: "Das kleine Ich bin ich" wird 40.
    foto: verlag jungbrunnen

    Gar nicht altmodisch: "Das kleine Ich bin ich" wird 40.

Der wunderbare Kinderbuchklassiker feiert Geburtstag

"Wer nicht weiß, wie er heißt, wer vergisst, wer er ist, der ist dumm" - dies stellt der Laubfrosch fest, der das kleine Ich-bin-ich bei seiner Wanderung über eine wunderschöne Blumenwiese aus seinem schönen Spaziergang reißt.

Und stürzt mit diesem Satz das kleine Wesen mit den langen Ohren und den Ponyfransen in eine Identitätskrise. Es macht sich auf die Suche herauszufinden, wer es denn tatsächlich ist. Auf seiner Reise trifft es von Pferden über Hunde und Papageien lauter Tiere, die ihm nicht besonders freundlich mitteilen, dass es eben ein "anderes Tier" sei. Schließlich, völlig niedergeschlagen, kommt es zur rettenden Erkenntnis: "Ich bin ich."

Jubiläum

Das wunderbare Kinderbuch - gereimt von Mira Lobe und gezeichnet von Susi Weigel - ist ein österreichischer Kinderbuchklassiker, es ist eines der Bücher, die praktisch jeder vorgelesen bekam, und vielleicht hat man ja damals sogar mit Hilfe der Bastelanleitung ein Stofftier nachgebaut. Seit dem Vorjahr gibt es "Das kleine Ich bin ich" auch auf Türkisch, Serbisch und Kroatisch. Das Buch wurde seit 1972 900.000-mal verkauft und feiert jetzt seinen 40er.

Anlässlich des Jubiläums stellt die Österreichische Post AG am 27. März eine Sondermarke vor, fürs Handy wurde eine App entwickelt. (ped, derStandard.at, 25.3.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 51
1 2
boah..

..das hab ich ja schon ewig nicht mehr gesehen :)
sehr cool.

... und die Susi Weigel hat´s gezeichnet

Ich finde es ja nett, dass alle über die Mira Lobe posten. Aber was ist mit der Susi Weigel - ohne ihren Betrag würde das kleine "Ich - bin - ich" ja gar nicht so wirken und Freude bereiten. Stellen sie sich doch alle mal die Bücher von Mira Lobe ohne die Bilder von ihr vor. - Na, wär doch ein bißchen trostlos.

Ich hätte mir von der Redaktion mehr erwartet. Und es ist schön, dass es eine Sonderbriefmarke gibt - mit dem Bild von der Susi.

DAS KLEINE ICH BIN ICH ist tatsächlich zeitlos, wie ich nach vielen jahren beim vorlesen feststellen konnte. ich habe aber auch noch mira lobes BIMBULI zu hause. der kleine bimbuli geht sprachlich heute aber leider gar nicht mehr. der wirkt sehr veraltet.

ich hab das vieh irgendwie nie so recht leiden mögen

Tut mir leid, - aber Sie haben anscheinend den Inhalt nicht verstanden!

Ubd auf Facebook posten Sie bestimmt, wenns aufs Häusl gehen oder?

Unnötiges verbreiten ist auch ein Hobby.

"Wer nicht weiß, wie er heißt, wer vergisst, wer er ist, der ist dumm""Wer nicht weiß, wie er heißt, wer vergisst, wer er ist, der ist dumm"

Bumm!

das allerallerbeste...

Ich liebe es! Das selbstgebastelte Ichbinich war lange Zeit mein Lieblingsstofftier. ^^

Meines sitzt immer noch auf meinem Bett.

meine tante hat mir eines genäht, das ich bei der nächstbesten gelegenheit verloren habe. der verlust schmerzt mich noch heute! meine kindheit mit 'ich bin ich' wäre eine glücklichere gewesen, so fehlte mir das selbstvertrauen. ;)

umfrage

grün: ich habe das ich-bin-ich auch gemäß der bastelanleitung im buch gebastelt, für meine kinder oder mich selbst.
rot: ich bin zum basteln zu ungeschickt.

Ich sah vor 2 Wochen in einem Cafe vier Jugendliche (ca. 18-20 Jahre) nach der Anleitung ein Ich-bin-ich basteln beobachten können....ich war immer zu bled dazu...

Ich bin so ungeschickt, dass ich es nicht einmal versucht habe. Ein verkrüppeltes Ich-bin-ich wollte ich nicht produzieren.

das ging wirklich einfach

versuchen sie es mal. ich bin auch nicht grade der super-bastler.

Nein. "Unfähig" ist eine sehr höfliche, wohlmeinende Umschreibung. Glauben Sie mir!

vielleicht sollte ich mich heranwagen, vielleicht wachse ich ja noch daran! ;)

warum nicht?

aber achtung: wenn sie daran wachsen, werden ihnen ihre keilsandalen nicht mehr passen.

das sind zwei paar (wenn sie so wollen keil-)schuhe:
körpergröße und menschliche größe. dem einen ist mit plateauabsatz nachgeholfen, dem anderen mit 'ich bin ich' und 'ich bin du' und 'alle sind wir wir' (o.s.ä.).

pssst, unter uns: ich war heute schuhe schauen, sie wissen, besagte schuhe. sie haben mir NICHT gefallen!

hmmm

jetzt wirds philosophisch bzw. psychologisch: es gibt nicht wenige, auch und vor allem frauen, die meinen, durch höhere schuhabsätze auch an menschlicher größe (oder was sie dafür halten) zu gewinnen. aber wie sagte schon mephisto im faust 1: "schmück deinen kopf mit millionen locken, setz deinen fuß auf ellenhohe socken - du bist am ende, was du bist." (nicht gegugelt, schwöre)

ich hoffe, ich konnte sie mit diesem zitat beeindrucken und ich habe beim braten nun wieder die nase vorn. :o)

erster beim braten? was gibt's denn zu gewinnen, vielleicht mach ich noch mit? ;)

neinnein, der tour de chaussures heute war und ist deprimierend. und überhaupt, die mode ....
macht nix, ich brauch schließlich nicht u n b e d i n g t welche.

"du bist am ende was du bist": deswegen kann man gleich die locken und die socken weglassen. womit wir wieder beim "ich bin ich" sind! ;)

das kleine

ich-bin-ich quasi als paraphrase von goethes faust? das wurde noch nicht ausreichend beleuchtet, glaube ich. ohne studie kann ich dazu nichts sagen.

aporpos. wann gehts endlich auf die fidji inseln?

wenn sie heute noch die wette verlieren, nehme ich meine ganze familie mit.

Posting 1 bis 25 von 51
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.