Red Bull verkauft 4,6 Milliarden Dosen

21. März 2012, 12:12

Energydrinkhersteller steigerte Umsatz um zwölf Prozent auf 4,25 Milliarden Euro

Wien - Der Energydrinkhersteller Red Bull hat im Vorjahr seine Zahlen von 2010 überflügelt. Weltweit verkaufte das Salzburger Unternehmen 4,631 Milliarden Dosen, das entsprach einem Zuwachs von 11,4 Prozent. Der Umsatz stieg um 12,4 Prozent auf 4,253 Milliarden Euro.

Besonders gut sei es für den Bullen in großen Märkten wie den USA (+11 Prozent) und Deutschland (+10 Prozent) gelaufen, aber auch in der Türkei (+86 Prozent), Japan (+62 Prozent), Frankreich (+35 Prozent) und Skandinavien (+34 Prozent) habe sich der Absatz deutlich erhöht. Diese Zahlen teilte Unternehmenssprecherin Tina Deutner mit.

Ambitionierte Expansionspläne

Den Fokus zukünftiger Expansion will Red Bull auf die Kernmärkte Westeuropa und USA, sowie auf die Zukunftsmärkte Brasilien, Japan, Indien und China legen. Die Wachstums- und Investitionspläne seien auch für das Geschäftsjahr 2012 trotz des weiterhin schwierigen und unsicheren finanz- und weltwirtschaftlichen Umfeldes "unverändert ambitioniert".

Der Tod des thailändischen Red-Bull-Erfinders Chaleo Yovidhya (Yoovidhya) vergangenes Wochenende wird für die Firma keine Veränderungen mit sich bringen, wie Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz am Montag ausrichten ließ. Der Red-Bull-Konzern gehört zu 49 Prozent Mateschitz, weitere 49 Prozent hielt bisher Yovidhya über sein Unternehmen TC Agro Trading Company Ltd. und zwei Prozent hält sein Sohn Chalerm.

Red Bull beschäftigte per Ende 2011 in 164 Ländern 8.294 Mitarbeiter. (APA, 21.3.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 46
1 2
Würdens das Cola in Mehrwegflaschen abfüllen,

Ich würde es kaufen. So aber, sorry.

ich würd' red bull gratulieren

falls sie mir eine dose verkaufen könnten.

(das wär' eine echte marketing-meisterleistung)

Ich habe vor ca. 10 Jahren einmal so eine Dose gekauft,

seit dem bin ich "geheilt".
Da kann man ja gleich diese Gummibärlis fressen.

Aber die Menschheit braucht solche Dinge,... anscheinend ?

pro Mitarbeiter ungefähr 500.000 Umsatz, schätze er wird Gewinn machen.

Umsatzplus in der Türkei 86%......letztes Jahr 1000 Dosen heuer schon knapp 2000. Bitte solche Zahlen sagen ohne Umsatz wirklich nichts aus.

ehem?

ich denke ein bisserl mehr als 1000 dosen in der türkei letztes jahr dürften´s schon sein. alleine ca. 200 dosen gehen auf meine kappe....

interessant

wie man mit chemiebomben died die blödmenschen saufen geld verdienen kann

und was war ebit? würd mich interessieren!

Von der ganzen Gruppe weiß ich's leider nicht, aber von der RB GmbH war das Ebit 2010 in etwas 300 Mio. 2011 kann ich noch nicht einsehen :-)

Werbung ist wirklich sehr interessant.
Am besten gefällt mir, das Menschen jeden Preis hinlegen um diese teure Saftl trinken zu dürfen damit ein anderer in Saus und Braus leben kann.

Also, das phantastische Gebrüll einer DC-6 oder einer P-38 am Himmel über Österreich

ist eine sehr schöne Vergeltung für ein bisserl Kracherlkonsum (das RB Cola ist nebenbei bemerkt definitv eine Delikatesse unter den hierzulande üblichen Sprudeln) - andernfalls müßt man sich eine Reise nach Duxford oder gar nach Reno, nach Kissemee oder nach Polk City leisten...

dann hoff ich das du lulle nur noch selbstgemachten saft aus der region trinkst! horizont: 1qm....oder doch nur die österreichische neideinstellung...

das gleiche denke ich mir immer bei apple

Man muss nur etwas erfinden,

das die ganze Menschheit verwenden könnte.

Dazu benötigt es aber auch ein geniales Marketing. Und das kann der Mateschitz eben sehr gut.

Eine interessante Mischung des Erfolges

Exzellentes weltweites Marketing, ein Mann der sich was traut und Millionen Menschen, die an Energiemittel dieser Art glauben. Auf jeden Fall ehrlicher als Carsten Maschmeyer und die anderen Finanzakrobaten.

"wollen sie ihr restliches leben lang zuckerwasser verkaufen? " steave jobs!

beim abwerben vom damaligen coca cola chef, der ihm wenige jahre später bei appel feuerte und die firma fast in den untergang führte.

normalerweise bin ich keiner von den iTüpfelchenreitern, aaaaaaaaber...

steave = steve
appel = apple

wenn du dem englischen geschrieben nicht mächtig bist, dann schreib bitte "apfel" oder "stefan"

btw scully war pepsi-manager.

ahhhhh so sorry

iTüpfelreiter

Das muss der neueste Schrei aus dem Hause Apfel sein!

ituberider

>Red Bull verkauft 4,6 Milliarden Dosen
>4,253 Milliarden Euro Umsatz.
Verstehe ich irgendwie nicht. Mit den ganzen Sportevents und den hohen Preisen für die Dosen, mitsamt Mehrkosten hätte ich da einen höheren Umsatz erwartet...

Das entspricht rund 0,92 € pro Dose. Bei unterschiedlichen Preisen weltweit. Das ist sicherlich kein schlechter Umsatz.
Die Kosten beeinflussen den Umsatz wohl nur indirekt durch ihre Werbewirkung, ansonsten bleibt Umsatz Umsatz ohne Abzug von Kosten.

na bitte mateschitz lässt das trinkwasser-problem der erde

was werden die aktionäre fordern,
wenn jeder erdbewohner mind. eine dose pro jahr kauft?

Der Matschitz ist ja nicht dämlich. Der kassiert den Erfolg ganz alleine ein.

Den Erfolg vielleicht, den Gewinn der GmbH muss er teilen. Er bekommt nur 49% davon.
Allerdings ist die ganze Sache nicht ganz fair, weil er praktisch die gesamte Arbeit und Vermarktung macht.

Die *echten* Nutznießer, also viel Geld ohne Arbeit sind die anderen Teilhaber, also jetzt die Erben in Asien...

Posting 1 bis 25 von 46
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.