Andritz erhielt Millionen-Auftrag in der Türkei

21. März 2012, 11:37

Graz/Wien - Der börsenotierte steirische Anlagenbauer Andritz hat in der Türkei als Konsortialführer den Auftrag zur Lieferung und Montage elektromechanischer Ausrüstung für das Wasserkraftwerk Beyhan-1 erhalten. Der auf die Andritz Hydro entfallene Auftragswert betrage rund 44 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Inbetriebnahme ist für 2015 geplant.

Der Lieferumfang umfasst drei Turbinen-Generatoren-Einheiten, Transformatoren, Schaltanlagen sowie die gesamte elektrische Anlage. Darüber hinaus wird eine Kleinwasserkraftturbine geliefert, die Strom aus der ökologischen Wasserdotierung zur Aufrechterhaltung von Fauna und Flora erzeugt.

Beyhan-1 ist laut Andritz das erste von vier geplanten Kalehan Enerji-Kraftwerken am Fluss Murat im Osten der Türkei und mit einer installierten Kapazität von rund 600 MW ein Eckpfeiler in der Energieversorgung des Wachstumsmarkts Türkei. Ab Mitte 2015 könnten somit weitere 1.250 GWh/a an erneuerbarer Energie aus sauberer Wasserkraft in das türkische Stromnetz eingespeist werden. (APA, 21.3.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.