Promotion - entgeltliche Einschaltung

Perfekt gecoacht ins Berufsleben

  • Sabine Pavelka, Trainerin und Coach
    foto: tu career center

    Sabine Pavelka, Trainerin und Coach

Das TU Career Center setzt dort an, wo die Fachausbildung endet – bei der Persönlichkeit der Studierenden und deren Präsentation.

Spätestens beim Bewerbungsgespräch erkennen viele Absolvent/inn/en, dass der Hochschulabschluss nur die halbe Miete ist. Soft Skills zählen heute ebenso viel wie eine fundierte Fachausbildung. Damit junge Absolvent/inn/en auch hier überzeugen können, unterstützt das TU Career Center mit Trainings,
Coachings und Karriereberatungen. „Wenn es um analytisches Denken geht, um das Lösen komplexer technischer Aufgaben, dann sind die Absolvent/inn/en der TU Wien wahre Expert/inn/en. Doch wenn es darum geht, sich selbst in Szene zu setzen, dann stellt das für viele eine völlig neue Herausforderung dar", erklärt Sabine Pavelka, Trainerin und Coach im Career Center. „Da wir wissen, dass ausgezeichnete fachliche Qualifikationen alleine am Arbeitsmarkt nicht ausreichen, setzen wir genau an diesem Punkt an und unterstützen die Studierenden und Absolvent/inn/en."

Anschreiben und Lebenslauf
Von den richtigen Bewerbungsunterlagen bis zur Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch zieht sich das Workshop-Programm des TU Career Centers. „In einem zweistündigen Workshop erarbeiten wir die Basis für ihr gelungenes Anschreiben. In einem ersten Teil gehen wir alles Wissenswerte theoretisch durch,
damit die Teilnehmer/innen im zweiten Teil, mit Hilfe unserer Expert/inn/en, gleich ein erstes Anschreiben aufsetzen können", sagt Sabine Pavelka. In einem weiteren, ebenfalls zwei Stunden dauernden Workshop vermittelt das TU Career Center das Wissen um die Dos and Don‘ts für den richtigen Lebenslauf. „Wir gehen darauf ein, warum es nicht klug ist, einen Lebenslauf zu verfassen und den an mehrere Unternehmen zu schicken, worauf beim Foto zu achten ist, und warum visuelle Personen auf eine
schöne optische Gestaltung Wert legen", erklärt Sabine Pavelka die Ziele des Workshops.


Das Bewerbungsgespräch
Was bei den Bewerbungsunterlagen gilt - für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance -, gilt auch für das Bewerbungsgespräch. Hier zählen Auftreten, Kleidung, Körperhaltung und Ausdrucksweise. „Wir empfehlen, dass sich Bewerber/innen bei der Wahl der Kleidung an typischen Branchen, respektive
Berufsvertreter/inne/n orientieren. Ungeputzte Schuhe, ein ausgewaschenes T-Shirt oder zu enge Kleidung machen sicher kein gutes Bild", begründet Sabine Pavelka. „In den Coachings konzentrieren
wir uns auch auf das Gespräch selbst und die Körpersprache. Es ist wichtig, höflich, freundlich, selbstsicher, ruhig und kompetent aufzutreten. Ein fester Händedruck, eine aufrechte Körperhaltung und ein freundliches Lächeln sind die Basis. Weiters zählt es, auf die eigenen Stärken zu setzen." Dafür muss man die persönlichen Stärken und Schwächen aber genau kennen. „Mitunter stimmen Selbsteinschätzung und Fremdbild nicht überein", gibt Sabine Pavelka zu bedenken. „Hier können wir mit Einzelcoachings gezielt helfen, indem wir einen neuen Blickwinkel eröffnen, Schwächen erkennen, in den Hintergrund rücken und die Stärken forcieren." Individual-Coachings sind dafür unerlässlich, weil jede/r Bewerber/in
andere Facetten zum Herausarbeiten hat.

Einzel-Coaching
Mit dem Angebot „Berufsorientierung und Berufsplanung" bietet das TU Career Center eine Reihe von Coachings für Studierende und Absolvent/inn/en an, die sie auf ihren Berufseinstieg vorbereiten.
„Wir überprüfen Kompetenzen, schauen uns die Motive und Ziele an und vergleichen sie mit den Beschäftigungsaussichten in konkreten Branchen. Dabei gehen wir auch auf die Gehaltsfrage ein", sagt Sabine Pavelka. „Wir stellen die persönliche Vorstellung vom ersten Gehalt dem Marktwert gegenüber
und erarbeiten dann eine Argumentation für den Gehaltswunsch beim Bewerbungsgespräch." Zusätzlich richtet sich das Coachingprogramm des TU Career Centers an Professionals. „Die Anforderungen an Führungskräfte haben sich geändert", weiß Sabine Pavelka, „und darum haben wir unser Angebot auch dahingehend erweitert. Führungsqualitäten alleine reichen heute nicht mehr aus - man muss auch in leitender Position in einem Team arbeiten können. Dafür braucht man geeignete Kommunikationsstrategien, um gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen." Die Coachings des TU Career Centers sind für beim AMS vorgemerkte Personen kostenfrei, Studierende erhalten eine Ermäßigung.

 

  • Berechnen Sie Ihr Brutto- oder Netto-Gehalt mit dem Brutto-Netto-Rechner von derStandard.at/Karriere
Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.