Junger Pelz bei den Erdmännchen

Die Jungtiere haben den schützenden Bau bereits verlassen

Wien - Schon wieder Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn: Die Besucher können ab sofort drei Erdmännchenjunge bestaunen. Das Trio hat laut Tiergarten den schützenden Bau verlassen und zeigt den Zoobesuchern den jungen Pelz. Die drei sind vor einem Monat geboren, doch da waren sie nackt und blind und blieben versteckt bei ihrer Mutter.

Die Mutter säugt die Jungen, ist aber nicht allein für die Aufzucht zuständig. Erdmännchen leben in Gruppen und jedes Mitglied hat eine klar definierte Aufgabe. Bereits wenige Tage nach der Geburt übernimmt ein Tier die Rolle des "Babysitters" und überwacht den quirligen Nachwuchs.

Wohngemeinschaft mit den Kattas

Erdmännchen zählen zur Familie der Mangusten und sind in den Savannen im Süden Afrikas zu Hause. Im Tiergarten Schönbrunn lebt die zehnköpfige Gruppe derzeit noch gemeinsam mit den Kattas in der Kleinaffenanlage. Ab Ende April haben sie dann aber eine neue Adresse: Sie übersiedeln in das generalsanierte historische Affenhaus. (APA, 20.3.2012)

Share if you care