Peyton Manning nach Denver

Super Bowl-Sieger von 2007 künftig für die Broncos aktiv - 96 Millionen für fünf Jahre

New York  - Der Transfer von Star-Quarterback Peyton Manning zu den Denver Broncos ist perfekt. Die Broncos bestätigten den Millionen-Deal am späten Dienstag, nannten jedoch keine Zahlen. Einem Bericht auf der offiziellen Homepage der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL zufolge kassiert der 35-Jährige, der seit 1998 das Trikot der Indianapolis Colts trug, für einen Fünf-Jahres-Vertrag 96 Millionen Dollar (ca. 72,7 Millionen Euro).

"Peyton ist einer der Besten, die dieses Spiel je gespielt haben. Ich fühle mich geehrt, ihn hier zu haben", sagte Bronco-Besitzer Pat Bowlen: "Unser Ziel war es immer, den Super Bowl zu gewinnen. Peyton gibt uns die Möglichkeit dazu." Zuvor hatte Colts-Chef Jim Irsay seinem ehemaligen Spieler bereits zu dem Transfer gratuliert: "Er wechselt zu einem großartigen Klub. Wir wünschen ihm bei der Fortsetzung seiner Karriere alles Gute."

Manning hatte nach seinem nicht ganz freiwilligen Abschied von den Colts, die er 2007 zum Super-Bowl-Triumph geführt hatte, mit verschiedenen Klubs verhandelt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge waren neben den Broncos noch der fünfmalige NFL-Champion San Francisco 49ers, die Tennessee Titans, die Miami Dolphins und die Arizona Cardinals am elfmaligen Pro Bowler interessiert.

Manning hatte die komplette vergangene Saison aufgrund einer Nackenverletzung verpasst, Anfang März war sein Abschied aus Indianapolis nach 14 Jahren bekannt geworden. (sid, 19.3.2012)

Share if you care