CIA will Personen über Haushaltsgeräte ausspionieren

  • Die CIA will Personen über das "Internet der Dinge" ausspionieren.
    foto: flickr.com/photos/rkelland [cc by-sa 2.0]"

    Die CIA will Personen über das "Internet der Dinge" ausspionieren.

  • CIA-Direktor David Petraeus beim Wii-Spielen. In Zukunft sollen Personen über vernetzte Geräte ausspioniert werden.
    foto: wikimedia

    CIA-Direktor David Petraeus beim Wii-Spielen. In Zukunft sollen Personen über vernetzte Geräte ausspioniert werden.

"Internet der Dinge" soll Geheimdiensten in Zukunft Informationen über Personen liefern

Ob Kühlschrank, Fernseher, Beleuchtung oder Stromzähler - immer mehr Alltagsgegenstände werden mit Internetzugang ausgestattet, um sie vom Computer oder über die Smartphone-App aus zu steuern. Für den US-amerikanischen Geheimdienst CIA eröffnet das eine Fülle neuer Spionagemöglichkeiten.

Apps statt Wanzen

Im Rahmen einer Konferenz erklärte CIA-Direktor David Petraeus laut einem Wired-Bericht wie das "Internet der Dinge" in Zukunft Informationen über Personen wie deren Aufenthaltsort liefern werde. Mussten früher Wanzen in der Lampe versteckt werden, sollen Geheimdienste ihre Ziele in Zukunft ausspionieren können, wenn jemand das Licht in seiner Wohnung über eine App einschaltet.

Rechtliche Grauzone

Interessante Objekte würden in Zukunft mit neuen Technologien "lokalisiert, identifiziert, überwacht und ferngesteuert", umreißt Petraeus die Spionage-Methoden der Zukunft. Datenschützer zeigten sich schon früher über den Trend besorgt, dass immer mehr Geräte Standortdaten aufzeichnen. Während die Überwachung von Bürgern zahlreichen rechtlichen Einschränkungen unterliegt, ist das Abrufen von Standort-Daten über diverse Geräte eine Grauzone. Für Petraeus ist jedenfalls klar, dass dieser Trend die Auffassung von Identität und Geheimhaltung verändern werde. (red, derStandard.at, 16.3.2012)

Link

Wired

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 89
1 2 3
Die EU hat schon die entsprechenden Verordnungen erlassen...

... bis 2018 sollen 95% der Haushalte mit sog. Smart-Meters ausgestattet werden. Die Verbrauchsdaten werden regelmäßig an zentrale Stellen geschickt.

Dadurch ist noch mehr von unserem Privatleben dokumentiert... (Wann ist jemand zuhause, ist die Wohnung gerade beheizt,...).

Lt. Mietervereinigung gibt es noch immer grobe Mängel am technischen Sicherheitskonzept und Datenschutz. Dort findet man auch eine leider viel zu schlecht beworbene Pedition gegen die überhastete Einführung dieses neuen Überwachungssystems.

Pedition gegen "ZWANGSZÄHLER"
https://mietervereinigung.at/default.aspx?id=559

Sollen erst mal am Android Screenlock ...

...üben. :-)

Es ist so einfach uns zu manipulieren: Normalerweise würde man doch denken dass die sowas im Geheimen machen aber die wissen genau wir werden uns diesen Schrott freiwillig kaufen obwohl uns gesagt wurde dass das Wanzen sind! Werbung wirkt!

http://www.youtube.com/watch?v=K... re=related

1984

... is now.
Oder wie erklärt man sich das sonst?

Zeit aufzurüsten...

http://www.youtube.com/watch?v=27jYG1-azwc

Bzw. http://www.youtube.com/watch?v=2... age#t=178s die Lösung für den smarten Kühlschrank

Jeder sollte in seinen Emails Worte wie Terror, Osama usw. benutzen - wird ein Spass sein für uns, wenn die dann Millionen von nutzlosen Mails durchschauen müssen ;-)

ein vertrauensbruch sondergleichen...

es wird dauern, bis ich meinen haushaltsgeräten wieder über den weg traue

Und da wundern sich die Leute immer wieder warum ich kein Telefon habe wo ich doch in der HiTech Industrie arbeite.

Zum Bild mit dem Kühlschrank ...

Eine "Cyberattacke" auf die USA stelle ich mir so vor:
der "Feind" "hackt" sich in die Kühlschränke der US-Bevölkerung und lässt diese nur mehr fettarme Produkte nachbestellen. Die Auswirkungen überlasse ich Ihrer Fantasie ;o) ...

das schöne ist ja,

daten fliessen nie in nur eine richtung. so gesehen eine demokratisierung im extremformat. früher kam nie jemand in ein stasi archiv, heute kann man geheimdienst server durchaus hacken ...

wer meine pizza im ofen anbrennen lässt (ja, es ist ja nicht nur lauschen und abhören möglich, sondern viel mehr bis hin zum brandanschlag via ofen überheizen uvm) sollte auch seine daten selbst gut aufgehoben haben.

So sieht also Obamas Change aus.

Obama ist auch nur ein Mensch, aber die Erwartungshaltung war so hoch, als wäre er der Schwarze Jesus-Christus.! Ein Präsident ist mächtig aber eben kein Diktator, er kann nur gesetzesvorschläge einbringen, und das Repräsentanten-Haus stimmt darüber ab,entweder positiv oder negativ.! Er kann eben nicht alleine neue Gesetze verabschieden.! Aber das wäre von Nöten um diesen radikalen Wandel zu erreichen,den sich die Menschen von Obama erwarten.! Dieser Hype vorher war einfach nicht gut.!!

Kommt man dann automatisch...

...auf eine watchlist, wenn man Kebapfleisch im Kühlschrank hat?

...oder wenn mein Handy eine Gebetsapp darauf hat, die mich 5x am Tag ans Beten erinnert?

...

what a brave new world

hm...

Ich sollte meinen Nick in Senfgurkenterrorist umbenennen^^

tja - warum wohl sollen per gesetz "intelligente" stromzähler

bei uns installiert werden???
monitoring, überwachung... "bedarfsfeststellung" rund um die uhr, ohne besonderes aufheben, pünktlich alle 15 minuten (so das stimmt, wenn nicht auch auf bedarf).
fadenscheiniger grund: um die ablesung leichter zu machen....

Netzausstatter sind ohnehin erzkonservativ ...

bis die Technik durch ist dauert es noch etwas!
Weiters, man muss das bestehende Netz dann auch noch umrüsten ... und das bei Produktlebenszyklen von Verteiltrafos von ca. 30-50 Jahren oder noch länger ...

Ein Grund mehr um auf diese Technologien in Zukunft zu verzichten!

ich möcht mich nicht völlig Preis geben, wieviel Milch ich in meinen Kaffee geben oder welche Fressflashs ich in der Nacht habe!
Dazu vielleicht noch die Temperatur des Badewassers ect. -
NÖÖÖÖ!!! Die Vorteile können nicht so groß sein, als dass ich meine Persönlichkeit aufgebe und mich vollends auf eine Maschine verlasse ... menschliche degeneration ... wie traurig!

genau zurück in die höhlen :-)

niemand kann einem das Denken abnehmen ...

ausserdem woher soll der Kühlschrank wissen was ich morgen essen will und wieviel Milch ich daheim brauche *lol*

auch wenn es manche im forum nicht schnallen ...

mit Smart Grids und den intelligenten Stromnetzen, dem Smart Metering, grenzenlosen Wifi, venetzten bluray-Playern, Waschmaschinen etc. ist dies dann realität ...

also von mir aus kann die CIA gerne bei mir zum wohnungsputz vorbeischauen

den staubsauger kriegen sie noch persönlich in die hand gedrückt ;)

Die brauchen doch eh nur auf Facebook und Twitter nachschauen .... :P

Die sollen nur probieren von der bissl Bandbreite die mir die Telekom ab und an in ihrer Großzügigkeit zur Verfügung stellt auch nur ein B/s für einen Stromzähler zu verwenden!

Ich hab schon länger das gefühl dass mein toaster mich beobachtet.

Posting 1 bis 25 von 89
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.