Die Neuen

Ansichtssache | Bettina Stimeder
19. März 2012, 14:24
foto: hersteller
Bild 1 von 3»

Tower an Major Tom

Sie ist so futuristisch, dass sie schon wieder retro ist. Die Spacemaster Z-33 von Omega gehört mit roter Digitalanzeige an Major Toms Handgelenk. Quarzwerk und Titangehäuse strahlen totale Robustheit aus. Sie hat ein Arsenal an Funktionen zum Selbstprogrammieren und ist Luxusspielzeug für Technofans und Hobbyastronauten.

Share if you care
10 Postings
das wars schon?

Genau 3 Uhren "hat der Standard aus Basel mitgebracht"???

und alle drei hässlich.

Naja

vielleicht haben nur die drei Marken bezahlt ...

möglich. wobei es mir ein rätsel ist, was hublot da so fabriziert. die hatten früher wirklich schöne uhren.

versuchen nicht ganz ohne krampf den sprung in die "haute horlogerie",

anstatt wie früher den weg nicht allzu komplizierter uhren mit sportlichem und recht eigenständigem design im hochpreissegment zu gehen. ob das der richtige weg ist?
hublot hat ein bissl ein imageproblem. nicht-uhrenfreunden eher unbekannt (dh derjenige der sich mal eine "schöne uhr" kaufen will, greift da eher zu anderem mit mehr wiedererkennungswert). bei uhrenfreunden hat die marke immer noch ein wenig das image eines "zusammenschraubers" - trotz des nun eigenen werkes.

marken verlieren oft ihre identität, sobald sie zu großkonzernen gehören. lvmh hat in den letzten 10 + jahren auch einiges mit zenith verbrochen.

naja. bei zenith bin ich mir da nicht so sicher, da die dinger in den letzten jahren so stark wie noch nie verkauft wurden.

ja schon, aber das hat andere gründe.

hinter zenith ist seit ca. 15 jahren ein großkonzern, der natürlich neue möglichkeiten bietet was kommunikation (werbung, pr), investitionen und vertriebswege öffnet.

ich bestreite gar nicht, dass die stückzahlen gestiegen sind (sie sind es auch bei hublot und bei vielen anderen). das liegt zum einen an den neuen möglichkeiten, an der starken erweiterung des sortiments und am konstant stark wachsenden markt.
die ursprünglichen marke zenith (die hochwertiges ohne zu viel schnickschnack im angebot hatte und sich auch noch vor <10 jahren zu dieser strategie bekannte), bietet plötzlich minutenrepetitionen und tourbillons an und der stil hat sch stark gewandelt.

hab ne zenith aus den 50ern ohne schnick-schnack...

mit schwarzen zifferblattl...aber was erzähl euch das...interessiert eh keinen, außer vielleicht meinen sohn...

nachts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.