Motorrad: Bestes Saisonergebnis für KTM

16. Juni 2003, 10:45
8 Postings

Locatelli wurde nach einer tollen Aufholjagd in Barcelona Zehnter, Weltmeister Vincent 14. - Erster Ducati-Sieg in MotoGP-Klasse

Montmelo/Barcelona - Für das KTM-Red-Bull-Team hat es am Sonntag in Montmelo bei Barcelona doppelten Grund zur Freude gegeben. Im Grand-Prix von Katalonien, dem sechsten Lauf der 125ccm-WM-Saison, landeten erstmals beide Piloten in den Punkterängen. Der Italiener Roberto Locatelli wurde nach einer tollen Aufholjagd Zehnter und fuhr damit das erste Top-Ten-Resultat für KTM ein. Weltmeister und Teamkollege Arnaud Vincent durfte sich so wie Locatelli zum zweiten Mal in der KTM-Premieren-Saison über WM-Zähler freuen, der Franzose wurde 14.

Acht WM-Punkte für die Mattighofener

Damit hat das Team aus Oberösterreich am Sonntag acht Zähler geholt, in den fünf Rennen davor hatten nur insgesamt fünf herausgeschaut. KTM-Mann des Tages war der Italiener Locatelli, der vom 23. Startplatz aus einen Riesensprung nach vorne machte. Nach der ersten Runde war der 28-Jährige sogar nur an 27. Stelle gelegen. "Das Chassis war perfekt. Ich bin happy für das Team, denn wir arbeiten hart", jubelte Locatelli und stellt noch weitere Steigerungen in Aussicht: "Mit ein bisschen mehr Power wäre ich heute Siebenter gewesen. Wenn wir diese Power finden, dann landen wir sehr bald auf dem Podium."

Teamchef Bartol zeigte sich zufrieden

Auch Teammanager Harald Bartol zeigte sich erleichtert und glücklich. "Ich freue mich, dass erstmals beide Fahrer in die Punkteränge gefahren sind. Vor allem die Rundenzeiten von Locatelli waren sehr zufrieden stellend", meinte Bartol, der sich am Dienstag und Mittwoch bei Tests in Montmelo weitere wichtige Aufschlüsse erwartet.

Weltmeister ärgern unerfahrene Leute

Nicht ganz so gut gelaunt war Weltmeister Vincent. "Mir hat die Power gefehlt", erklärte der Franzose, der sich so wie bereits im Qualifying am Samstag über einige "Mittelfeld"-Konkurrenten ärgerte. "Ich muss mich mit vielen jungen, unerfahrenen Leuten herumschlagen. Das ist manchmal sehr gefährlich." Der Sieg in der Achtelliterklasse ging unter dem Jubel von mehr als 100.000 Fans an den spanischen Honda-Piloten Daniel Pedrosa, der nun in der WM bereits 25 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger hat.

Capirossi sorgte für ersten Ducati-Sieg

Loris Capirossi sorgte für den ersten Sieg einer Ducati in der Motorrad-WM-Königsklasse MotoGP gesorgt. Der Italiener verwies seinen in der WM-Wertung überlegen führenden Landsmann und Titelverteidiger Valentino Rossi (Honda) um mehr als drei Sekunden auf Platz zwei. Der Weltmeister schaffte diese Platzierung allerdings trotz zweier Ausritte ins Kiesbett.

De Puniet siegt in der 250er Klasse

In der Klasse bis 250 ccm feierte der Franzose Randy de Puniet ebenfalls seinen ersten Saisonsieg, während WM-Spitzenreiter Manuel Poggiali aus San Marino von einem technischen Defekt gestoppt wurde. (APA)

Sonntag-Ergebnisse von den Motorrad-WM-Läufen in Montmelo:

Klasse bis 125 ccm, Endstand nach 22 Runden a 4,727 km (103,994 km):
1. Daniel Pedrosa (ESP) Honda 41:16,672 Min. (Schnitt: 151,161 km/h) - 2. Thomas Lüthi (SUI) Honda 41:16,809 - 3. Alex de Angelis (SMR) Aprilia 41:16,987 - 4. Steve Jenkner (GER) Aprilia 41:18,261 - 5. Stefano Perugini (ITA) Aprilia 41:36,546 - 6. Jorge Lorenzo (ESP) Derbi 41:39,232 - weiter: 10. Roberto Locatelli (Italien) KTM-Red Bull 41:40,087 - 14. Arnaud Vincent (FRA) KTM-Red Bull 41:57,835

WM-Stand nach sechs von 16 Rennen: 1. Pedrosa 116 - 2. Lucio Cecchinello (ITA) Aprilia 91 - 3. Steve Jenkner (GER) Aprilia 73 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 67 - 5. Perugini 65 - 6. De Angelis 53 - 20. Locatelli 7 - 21. Vincent 6

Klasse bis 250 ccm, Endstand nach 23 Runden a 4,727 km (108,721 km):
1. Randy de Puniet (FRA) Aprilia 41:59,893 Min. (Schnitt: 155,322 km/h) - 2. Fonsi Nieto (ESP) Aprilia 42:00,137 - 3. Anthony West (AUS) Aprilia 42:02,534 - 4. Toni Elias (ESP) Aprilia 42:04,222 - 5. Naoki Matsudo (JPN) Yamaha 42:07,789 - 6. Franco Battaini (ITA) Aprilia 42:11,325

WM-Stand nach sechs von 16 Rennen: 1. Manuel Poggiali (SMR) Aprilia 88 - 2. Elias 81 - 3. De Puniet 81 - 4. Nieto 81 - 5. Roberto Rolfo (ITA) Honda 76 - 6. Battaini 58

MotoGP-Klasse, Endstand nach 25 Runden a 4,727 km (118,175 km):
1. Loris Capirossi (ITA) Ducati 44:21,758 Min. (Schnitt: 159,830 km/h) - 2. Valentino Rossi (ITA) Honda 44:24,833 - 3. Sete Gibernau (ESP) Honda 44:26,102 - 4. Carlos Checa (ESP) Yamaha 44:28,693 - 5. Shinya Nakano (JPN) Yamaha 44:28,761 - 6. Tohru Ukawa (JPN) Honda 44:42,345

WM-Stand nach sechs von 16 Rennen: 1. Rossi 135 - 2. Gibernau 88 - 3. Max Biaggi (ITA) Honda 85 - 4. Capirossi 61 - 5. Alex Barros (BRA) Yamaha 54 - 6. Ukawa 52

Link

MotoGP

  • Artikelbild
Share if you care.