Molterer sieht Haupt gestärkt

15. Juni 2003, 10:33
3 Postings

"FP-Chef muss manchmal zu viel einstecken"

Wien - ÖVP-Klubobmann Wilhelm Molterer sieht FPÖ-Chef Vizekanzler Herbert Haupt durch die Einigung über die Pensionsreform gestärkt. Zur möglichen Rückkehr Jörg Haiders an die Parteispitze meint Molterer im am Montag erscheinenden "profil": "Ich höre, dass er Landeshauptmann in Kärnten ist und das auch bleiben will."

Die ÖVP habe das Regierungsübereinkommen mit Haupt erarbeitet, betonte Molterer: "Haupt hat es unterschrieben, er ist Vizekanzler und Parteiobmann. Punkt." Haupt sei "ein Steher. Er hält viel aus. Er muss manchmal vielleicht zu viel einstecken."

Die Koalition sei während der Pensionsreform-Diskussion nie gefährdet gewesen. Es habe aber eine "schwierige Diskussion in der Sache" gegeben. "Nicht ganz optimal gelaufen" sei, so Molterer laut Vorausmeldung, die Vermittlung der Reform. "Wir müssen deutlich machen, warum die Reformen notwendig sind." (APA)

Share if you care.