"Ich habe mich oft gelangweilt"

14. Juni 2003, 18:07
posten

Bill Wyman erzählt, warum er in seinem Buch nicht die reine Wahrheit über die Stones geschrieben hat

Frankfurt - Ex-Stones-Bassgitarrist Bill Wyman hält es für möglich, dass er noch einmal mit den Rolling Stones auftritt.

"Ich will gar nicht ausschließen, noch einmal mit den Jungs zu spielen - aber aus Freude, nicht wegen des Ruhms", sagte der 66-Jährige in einem Interview der "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe). Er vermisse die Stones allerdings keineswegs.

Ohne sie könne er endlich die Musik machen, die er wolle. "Heute machen die Stones viel Modeschnickschnack", sagte Wyman. Vor zehn Jahren hatte er die Band nach mehr als 30 Jahren Mitgliedschaft verlassen.

"Ich habe mich oft gelangweilt"

"Mit gefällt vieles nicht, was wir in den späten Jahren an Musik gemacht haben und die anderen heute noch machen", sagte Wyman. Außerdem habe er sich in den Jahren mit den Stones oft gelangweilt. "Wir haben in Hotels rumgehockt, an Flughäfen, in Studios. Der größte Teil meines Lebens war total langweilig." Auch die Gespräche untereinander seien während der Warterei auf den Flughäfen nicht besonders spannend gewesen - genau wie bei Bürokollegen. "Über Fußball, Fernsehen, Partys und Frauen. Darüber haben wir auch geredet, um die Zeit totzuschlagen. Und wie alle anderen Menschen auch über die Arbeit, immer wieder über die Arbeit."

In seinem Buch "Die Rolling Stones Story" habe er nur die spannenden Seiten der Band dargestellt, räumte der Rockmusiker ein: "Die Stones wären entzaubert und die Fans geschockt, wenn man die ganze Wahrheit schreiben würde."

Am Dienstag kommen die Rollinge Stones im Rahmen ihrer Tournee nach Wien, wo sie am Mittwoch ein Konzert im Ernst-Happel-Stadion geben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.