Giuliani beklagt steigenden Antisemitismus in Europa

14. Juni 2003, 13:06
2 Postings

New Yorker Ex-Bürgermeister leitet OSZE-Konferenz in Wien

Washington - Der frühere New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani hat den steigenden Antisemitismus in Europa beklagt.

Für den wachsenden Hass auf Juden, der sich an immer mehr antisemitischen Vorfällen zeige, gäbe es nicht nur eine, sondern mehrere Ursachen. Antisemitismus sei eines der ältesten Vorurteile, sagte Giuliani am Freitag gegenüber dem US-Sender CNN. Ausdrücklich warnte er vor der aufwiegelnden Wirkung der Sprache: "Worte können heilen - aber sie können auch das Gegenteil bewirken".

Giuliani wird die US-Delegation bei einer Konferenz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) über Antisemitismus am 19. und 20. Juni in Wien leiten. US-Außenminister Colin Powell hatte ihm diese Aufgabe übertragen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.