Integrationsvertrag: Kaum Nachfrage nach Deutschkursen

14. Juni 2003, 10:31
2 Postings

20.000 bis 30.000 nötige Kursplätze wurden für 2003 geschätzt - Rund 200 befinden sich derzeit in einer Schulung

Wien - Mehr als mager fällt der bisherige Zulauf zu den seit Jahresbeginn verpflichtenden Deutschkursen für Ausländer aus. Das berichtete das ORF-Radio-"Morgenjournal" Samstag Früh. Demnach haben erst zwölf Betroffene einen Kurs abgeschlossen. Rund 200 Personen befänden sich derzeit in einer entsprechenden Schulung. Die Bedarfsschätzung hatte für 2003 einen Wert von 20.000 bis 30.000 nötigen Kursplätzen ergeben.

Kurspflicht für neu zugezogene Ausländer

Mit dem Inkrafttreten der Integrationsvereinbarung müssen neu zugezogene Ausländer, aber auch jene, die weniger als fünf Jahre in Österreich sind und Deutsch nicht oder nicht ausreichend beherrschen, den Abschluss eines Kurses belegen.

Kostenzuschuss innerhalb von 18 Monaten

Wenn sie dies innerhalb von 18 Monaten tun, schießt die öffentliche Hand 50 Prozent der Kosten zu, danach nimmt die Höhe des Zuschusses ab, bis er in eine Strafe kippt.

Ausweisungsgrund Sprachunvermögen

Nach vier Jahren kann der nicht besuchte Kurs bzw. das Fehlen von Sprachkenntnissen in Ausweisung münden. Zu entscheiden, wer bereits gut genug Deutsch spricht und daher keinen Kurs besuchen muss, haben die zuständigen Niederlassungsbehörden. (APA)

Share if you care.