Jüngster Sieger beim Iditarod in Alaska

Ansichtssache

San Francisco/Anchorage - Der Amerikaner Dallas Seavey hat beim Iditarod in Alaska, dem längsten und härtesten Hundeschlittenrennen der Welt, einen Rekord aufgestellt. Mit 25 Jahren ist er der jüngste Gewinner in der 40-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

Nach Angaben der Veranstalter ging der Musher aus Alaska am Dienstagabend mit seinen Hunden in der Ortschaft Nome durchs Ziel. Seavey brauchte für die rund 1.800 Kilometer lange Strecke durch den eisigen Norden Alaskas neun Tage, vier Stunden und 29 Minuten.

66 Schlittenführer im Alter von 25 bis 74 Jahren waren Anfang März mit ihren Hunden in Anchorage an den Start gegangen. Elf Teilnehmer schieden im Verlauf des Rennens aus. Bei Seaveys Zieleinlauf waren noch 54 Mitstreiter unterwegs. (APA, 14.3.2012)

foto: ap/ marc lester
1
foto: ap/ bill roth
2
foto: ap/ marc lester
3
foto: ap/ marc lester
4
foto: ap/marc lester
5
foto: ap/marc lester
6
foto: ap/ marc lester
7
foto: ap/marc lester
8
foto: ap/ marc lester
9
foto: ap/ marc lester
10
foto: ap/ marc lester
11
foto: ap/ bill roth
12
foto: ap/erik hill
13
foto: ap/ marc lester
14
foto: ap/ marc lester
15
Share if you care.