Hilfe für Großraumbüro-Geplagte

Ansichtssache

Eine deutsche Produktdesignerin hat eine einfache Lösung für Lärmgestörte in Großraumbüros entwickelt

foto: screenshot

Über eine tolle Erfindung für Großraumbürogeplagte berichtet heute spiegel.de. Die Produktdesignerin Ina-Marie von Mohl fühlte sich beim Arbeiten im Großraumbüro gestört und sann nach Abhilfe: Als Abschlussarbeit ihres Studiums entwarf sie nun eine Art Riesenlampenschirm aus Akustikfilz, der 80 Prozent der Geräusche aus dem Raum absorbiert und einfach bei Bedarf heruntergezogen wird.

Nun sucht sie nach einem Produzenten. (red, derStandard.at, 13.03.2012)

--> Artikel auf Spiegel.de

--> Homepage von Ina-Marie von Mohl

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.