C.A.T. oil mit Auftrags-Rekord zu Jahresbeginn

Gesamtbestand an Aufträgen liegt derzeit bei 306 Millionen Euro

Wien - Der an der Frankfurter Börse notierte Wiener Ölfeldausstatter C.A.T. oil, der seine Dienstleistungen vor allem in Kasachstan und Russland anbietet, hat bis Anfang März seine Auftragsbüchern schon gut gefüllt. Im Jahresvergleich legten die Aufträge per 1. März für 2012 um ein Fünftel auf das bisherige Rekordniveau von 267 Mio. Euro (basierend auf einem Rubel-Euro Wechselkurs von 40) zu. Mit den ersten Aufträgen für 2013 liegt der gesamten Auftragsbestand derzeit bei 306 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit.

Die Geschäftsergebnisse für 2011 und den Ausblick für 2012 will der Ölfeldausstatter am 30. April präsentieren. In der Vergangenheit habe das Orderbuchvolumen zu Jahresbeginn rund 80 Prozent der jährlichen Aufträge entsprochen, so C.A.T. oil weiter. "Eine besonders starke Nachfrage war bei unseren neuen Conventional-Drilling-Rigs zu verzeichnen, was uns erneut in unserer Entscheidung bestätigt, uns in diesem attraktiven Marktsegment zu engagieren", sagte C.A.T.-oil-Chef Manfred Kastner. Man sei "sehr gut aufgestellt, um zusätzliches, profitables Wachstum zu realisieren". (APA, 13.3.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.