Schwiegermamas Liebling hilft wieder einmal aus

Kopf des Tages |

Wenn Lanz talkt, ist er bestens vorbereitet - Er fragt kritisch, er hakt nach - Und dennoch: Es bleibt glatt, ohne Ecken und Kanten, ohne Höhe- und Tiefpunkte

Im Dezember, als Markus Lanz die bekannte Schweizer Astrologin Elizabeth Teissier in seiner gleichnamigen Talk-Sendung zu Gast hatte, konnte er es doch nicht lassen. Er bat die Dame, doch bitte einen Blick in seine eigene Zukunft zu werfen. Eigentlich war danach alles klar. Eine "wichtige Wende" sagte ihm Teissier für 2012 voraus. Und da ist diese auch schon: Der 42-Jährige wird ab Oktober doch die ZDF-Samstagabend-Show Wetten, dass ...? übernehmen.

Getrost im Fundus kann indes die Kleidung seines Vorgängers Thomas Gottschalk bleiben. Ob Leopardenstiefel, Rüschenhemden oder karierte Gehröcke - derartiges wird Lanz sicher nicht anziehen. Er trägt dezente Anzüge, und das ist nicht das Einzige, was ihn von Gottschalk unterscheidet. Ihre Anfänge jedoch gleichen einander. Wie Gottschalk begann auch Lanz seine Karriere beim Radio.

In seiner Heimat Bruneck (Südtirol) arbeitet Lanz bei Radio Holiday, später bei Radio Hamburg. Aus dieser Phase stammt ein nicht unoriginelles Tondokument: Fuck Chirac heißt die Single, die Lanz 1995 mit zwei Freunden als Protest gegen die französischen Atomtests auf Mururoa herausbringt. Die Band nennt sich übrigens Le camembert radioactif. 1998, da ist Lanz schon drei Jahre bei RTL, bekommt er seine erste große Chance. Als Moderatorin Barbara Eligmann in die Babypause geht, vertritt Lanz sie als Moderator der Sendung Explosiv. Deutschlands Schwiegermütter sind begeistert: So ein netter, gutaussehender junger Mann!

Um das Äußerliche kommt man bei Lanz ja nicht herum. Er selbst klagt einmal in der Bunten, dass Gutaussehende gern als blöd eingeschätzt werden: "Du machst dich als Mann, der nicht aussieht wie ein Eimer, immer der Doofheit verdächtig."

Dass davon keine Rede sein kann, zeigt Lanz ab 2008 beim ZDF. Auch dort springt er zunächst ein: Im Sommer als Vertretung von Johannes B. Kerner. Als dieser zu Sat.1 wechselt, bekommt Lanz seine eigene Talkshow und die Sendung Lanz kocht.

Wenn Lanz talkt, ist er bestens vorbereitet. Er fragt kritisch, er hakt nach. Und dennoch: Es bleibt glatt, ohne Ecken und Kanten, ohne Höhe- und Tiefpunkte. Aber was sagte Lanz, der einmal mit RTL-Moderatorin Birgit Schrowange zusammen war, einst über das Fernsehen: "Wenn du dort zu sehr polarisierst, ist es schön fürs Feuilleton, aber die Leute lassen dich dann vielleicht nicht mehr so gern ins Wohnzimmer." (Birgit Baumann, DER STANDARD, 13.3.2012)

Share if you care
1 Posting
Toy Boy...

...von Schrowange?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.