Platz zwei an Österreich

12. März 2012, 13:29
12 Postings

Beim Robotik-Wettbewerb in Wien konnten österreichische Teams insgesamt sieben Medaillen erringen

Wien - Bisher maßen sich die kleinen Technikwunder zu ebener Erde im Sumo-Kämpfen, Puck-Einsammeln und Freestyle-Schaulaufen. Bei der diesjährigen "RobotChallenge" in Wien gingen die Roboter erstmals auch in die Luft: beim "Air Race" müssen Roboter zielgenau Achterkreise fliegen, um einen Platz am Stockerl zu erlangen. Platz eins belegten bei der "RobotChallenge" erneut die Roboterkonstrukteure aus Polen mit insgesamt 13 Medaillen. Der zweite Platz im Medaillenspiegel ging mit zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronze-Medaillen an Österreich.

Insgesamt traten bei dem nach Angaben der Veranstalter größten Robotik-Wettbewerb Europas 286 Roboter aus 24 Nationen in 14 Disziplinen an. Mehr als 5.000 Besucher wurden gezählt, teilte die Österreichischen Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften (INNOC) in einer Aussendung mit.

Erfolge

Das Team der Fachhochschule (FH) Wels (OÖ) gewann mit seiner Flugdrone "Orko" das semiautonome "Air Race" und setzte sich auch im Mini Sumo Deathmatch gegen seine Konkurrenten durch. Auch Studenten der FH Technikum Wien, der FH Vorarlberg sowie ein Hobbybastler waren für Österreich erfolgreich. Das "Air Race" wird in zwei Disziplinen ausgetragen. Einerseits müssen autonome Roboter sowohl Höhenregulierung als auch Navigation eigenständig bewältigen, und andererseits steuern semiautonome Roboter ausschließlich die Höhenregulierung eigenständig und lenken darf ein Mensch.

In den weiteren Disziplinen versuchten Roboter unter anderem, sich wie beim japanischen Traditionssport Sumo gegenseitig aus einem Kreis zu drängen, beim "Puck Collect" möglichst rasch farbige Scheiben aufzusammeln oder beim "Line Follower" so schnell wie möglich einer schwarzen Linie zu folgen, während beim "Humanoid Sprint" Roboter in Menschengestalt um die Wette laufen. (APA/red, derStandard.at, 12.3.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kampf der Roboter bei der "RobotChallenge" in Wien

Share if you care.