Telekom-Vorstandsassistent Michael Jungwirth

  • Artikelbild
    foto: apa/hochmuth

Michael Jungwirth ist Abteilungsleiter für strategische Vorstandsagenden bei der Telekom Austria und berichtet in dieser Funktion direkt an Telekom-Chef Hannes Ametsreiter. Jungwirth war früher im Kabinett von Staatssekretär Herbert Kukacka (ÖVP) tätig, anschließend wechselte er zur Telekom, wo er zunächst für Vorstand Rudolf Fischer, dann für die Telekom-Manager Gernot Schieszler und Boris Nemsic tätig war. In den U-Ausschuss wurde Jungwirth geladen, um über angebliche Drohungen von Michael Kloibmüller gegenüber der Telekom zu sprechen. Kloibmüller ist Kabinettsleiter von Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) im Innenministerium.

Medienberichten zufolge hat Kloibmüller die Telekom-Mitarbeiter Michael Fischer und eben Michael Jungwirth davor gewarnt, innerhalb der Telekom "zu offensiv" im Zusammenhang mit den Affären rund um die Lobbyisten Peter Hochegger, Alfons Mensdorff-Pouilly und andere zu ermitteln. Kloibmüller bestreitet das vehement, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Amtsmissbrauchs. Jungwirth sagte im U-Ausschuss aus, dass er sich zwar an ein Treffen mit Kloibmüller erinnere, aber seine Aussagen nicht als Drohungen empfunden habe. Den Aktenvermerk über das Gespräch habe die (damalige) Telekom-Sprecherin Elisabeth Mattes angefertigt, die bei dem Gespräch mit Kloibmüller aber nicht dabei gewesen sei.

Share if you care