Strategien rhetorischer Modernisierung

14. Juni 2003, 08:00
posten
Linz - Gastvortrag: Strategien rhetorischer Modernisierung: Gender Mainstreaming, Managing Diversity und die Professionalisierung der Gender-Expertinnen

Vortragende: PD Dr.in Angelika Wetterer
Professorin für Frauen- und Geschlechterforschung, Universität Dortmund

Kurzbeschreibung

Gender Mainstreaming & Managing Diversity gelten derzeit als die neuen gleichstellungspolitischen Konzepte, das erste für den Bereich von Politik und öffentlicher Verwaltung, das zweite für Unternehmen der privaten Wirtschaft. Beide Konzepte sind verbunden mit dem Anspruch, einen Paradigmenwechsel der Gleichstellungspolitik einzuleiten bzw. darzustellen.

Der Vortrag wird der Frage nachgehen, ob dieser Anspruch gerechtfertigt ist oder ob wir es hier nicht eher mit rhetorischen Strategien der Modernisierung von Gleichstellungspolitik zu tun haben, in denen vor allem die Professionalisierungsbemühungen der neuen Gender-Expertinnen zum Ausdruck kommen, die bestrebt sind, ihren Aktionsradius zu erweitern und Anerkennung für ihr spezifisches Expertenwissen zu gewinnen.

Die kritische Auseinandersetzung wird sich an drei Leitlinien orientieren, denen Gleichstellungspolitik gleichermaßen Rechung zu tragen hätte: Gleichheit, Differenz & Dekonstruktion. Was bleibt vom rhetorischen Anspruch, wenn mensch Gender Mainstreaming an diesen Leitlinien misst?
(red)

Zeit: Montag 16. Juni 2003; 14 Uhr.
Ort: Universität Linz, Mensagebäude, Repräsentationsraum C
Share if you care.