Österreicher sind drittfleißigste Bahnfaher in der EU

13. Juni 2003, 14:48
1 Posting

Schweizer reisen am öftesten mit dem Zug - Innerhalb der EU belegen Frankreich und Dänemark die besten Plätze

Wien - Österreicher sind fleißige Bahnfahrer. Das bestätigte jetzt eine vom Verkehrs Club Österreich (VCÖ) durchgeführte Studie.

Im Jahr 2002 reisten Herr und Frau Österreicher statistisch gesehen 23 Mal mit dem Zug und legten dabei insgesamt 1.031 Kilometer auf der Schiene zurück. Innerhalb der EU bedeutete das hinter Frankreich und Dänemark den dritten Platz. Spitzenreiter in ganz Europa mit durchschnittlich 45 Bahnfahrten und 1.923 Kilometern waren die Schweizer.

Spitzenposition Frankreich und Dänemark

Frankreich erreichte im Bahnverkehr innerhalb der EU die Spitzenposition: Die Franzosen legten bei durchschnittlich 15 Bahnfahrten 1.209 Kilometer zurück. Auf Platz zwei der EU-Wertung lag Dänemark: Die Dänen reisten im Durchschnitt 29 Mal - und 1.047 Kilometer - mit dem Zug. Knapp hinter den Österreichern lagen die Niederländer. Sie spulten in durchschnittlich 20 Fahrten insgesamt 905 Kilometer im Bahnabteil ab. Auch Deutschland lag im Schienenverkehr hinter Österreich: Jeder Einwohner brachte es auf 21 Fahrten und insgesamt 902 zurückgelegte Kilometer.

Schlusslicht Griechenland und Spanien

Weniger fleißige Zugfahrer gab es etwa in Spanien (517 Kilometer), Irland (399 Kilometer) oder Portugal (369 Kilometer). Eindeutiges Schlusslicht innerhalb der EU war Griechenland: Jeder Grieche reiste laut Statistik im Jahr 2002 nur ein Mal - nämlich 175 Kilometer - mit der Bahn.

Schweiz hat ein dichtes Bahnnetz

Die Gründe für den ersten Platz der Schweiz sieht VÖC-Experte Wolfgang Rauh folgendermaßen: "Die Schweiz hat ein dichtes Bahnnetz, kurze Intervalle sowie moderne Waggons. Daher fahren die Schweizer fast doppelt so oft Bahn wie die Österreicher."

Nach Angaben des VÖC hat Österreich das Potenzial, im Bahnverkehr an die Schweiz anzuschließen. Die Rahmenbedingungen müssten aber stark verbessert werden: Der Ausbau der Schienen und die Modernisierung der Regionalbahnen seien unbedingt erforderlich. Außerdem sind Benzin und Diesel in Österreich von der Energiesteuer befreit, die Bahn jedoch nicht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.