Windows-Phone-Verkaufszahlen: Microsoft schweigt weiter

  • Die Verkäufe von Windows, Xbox und Office laufen gut - So Microsoft bei der Präsentation von Windows 8 im Rahmen der diesjährigen Cebit
    screenshot: derstandard.at

    Die Verkäufe von Windows, Xbox und Office laufen gut - So Microsoft bei der Präsentation von Windows 8 im Rahmen der diesjährigen Cebit

Dem System fehlen hervorstechende Eigenschaften, mit denen es gegen die Konkurrenz punkten könnte

Im Oktober 2010 brachte Microsoft das Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 (WP7) auf den Markt. Seither versucht das Unternehmen wieder am Smartphone-Markt mitzumischen. Mit wenig Erfolg. Mit WP 7 hat sich der US-Softwarehersteller von alten Konzepten gelöst und bietet jetzt eine übersichtliche und individualisierbare Oberfläche für das Smartphone. Allerdings fehlen dem System hervorstechende Eigenschaften, mit denen es gegen die Konkurrenz punkten könnte. Dieser Umstand wirkt sich offensichtlich auf die Verkaufszahlen aus. 

Marktanteile

Laut den Marktforschern von Gartner hält das Google-Betriebssystem Android derzeit einen Marktanteil von über 50 Prozent im Smartphonebereich. Apples iOS hielt mit seinen 23,8 Prozent klar den zweiten Platz. Nokias alterndes Symbian-System kam im Schlussquartal 2011 noch auf 11,7 Prozent - ein drastischer Fall von der Spitzenposition mit 32,3 Prozent noch vor einem Jahr. Auch der Blackberry-Anbieter RIM fiel in dieser Zeit deutlich zurück: Der Marktanteil fiel von 14,6 auf 8,8 Prozent. 

Zu wenig, um die Marktanteile zu verschieben

Microsofts mobile Windows-Systeme stecken immer noch im Quotentief mit 1,9 Prozent des Smartphone-Marktes. Nokia verkaufte von seinem neuen Windows-Phone-Smartphone Lumia im November und Dezember rund eine Million Geräte. Das war zu wenig, um die Marktanteile zu verschieben.

Gesetz des Schweigens

Wie viele WP 7-Geräte tatsächlich im Umlauf sind, darüber schweigt Microsoft beharrlich -im Gegensatz zu den Verkaufszahlen von Windows und Office. Auch auf der Cebit wollte der Softwarekonzern nicht verraten, wie viele Kunden WP7 bisher gefunden hat (siehe Foto). Offensichtlich gehört dieses Gesetz des Schweigens zur Verkaufsstrategie, um sich keine Blöße zu geben.

850.000 Geräte pro Tag

Google verkündete letzte Woche, dass täglich 850.000 Android-Geräte aktiviert werden - der WebStandard berichtete. (sum)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 124
1 2 3
Ich musste zwei Jahrzehnte beruflich Windows nutzen

Bin ich denn verrückt und tu mir das noch auf dem Handy an?

hervorstechende Eigenschaften, mit denen es gegen die Konkurrenz punkten könnte

Outlook Sync wär sowas gewesen :-)

Aber, das wollen die Kunden ja nicht, genau!

warum hat linux nur ca. 1% marktanteil?

es gäbe ja (zumindest für bestimmte nutzergruppen) gute gründe zum umstieg. niemand hier würde auf die idee kommen, dass es daran liegt, dass linux nichts zu bieten hat.

warum hat WP7 nur 1%? unter leuten, die sich für smartphone OSe interssieren ist der anteil subjektiv sehr viel höher. vielleicht sollte man die fanboi wars mal beiseite lassen und sich mit der frage beschäftigen, wie die auswahl für die weniger kundigen user beeinflusst wird. die wissen gar nicht was ein OS oder "ein" android ist, die kaufen was ihnen im shop gezeigt wird. oder nach sinnlosen specs.

wenn android wenigstens wirklich open source wäre könnte man das immerhin mit einer gewissen schadenfreunde beobachten. aber so freuen ich nur die provider.

Schmarrn ...

jeder der Windows hört lauft schreiend davon! Jeder der auf einem PC arbeitet hat schon schlechte Erfahrungen damit gemacht! Dafür wird MS und Windows verantwortlich gemacht! Somit will niemand Windows am Handy haben ... ganz logisch!

Linux hat 1% wovon?

Smartphones? Autos? Firewalls? Fernseher?

Der Desktop Markt, falls dieser gemeint ist, lässt sich damit schwer vergleichen. Austauschbarkeit von Daten erschwert heterogene Zusammenarbeit, das Betriebssystem der Mehrheit war und ist oft keine Wahlmöglichkeit sondern eine Diktion der Konkurrenzfähigkeit.
Am Desktop wird auch das nächste Windows installiert, alleine schon für dauerhafte Wartbarkeit bestehender Lösungen. Ob es objektiv besser ist als Alternativen stellt sich als Frage erst wenn Konkurrenten Vorteile bieten die Risiken eines Systemumstiegs klar überwiegen.

Eine hohe Schwelle, auf neuen Devices ist im Gegensatz dazu noch alles offen. Je weniger selbst "administriert" werden muss desto freier ist der private Anwender.

natürlich mein ich den desktop

frog ned so bled. dafür ist dir irgendwie entgangen, was ich da verglichen hab.

... ist ja auch so ...

JA für den unwissenden Endnutzer hat Linux in der Tat keinen Mehrwert, sondern sogar zu viele Einschränkungen. Versuch doch mal ne Runde Unreal Tournament zu zocken... wird schwierig auf Linux - zumindest ohne Umwege zu gehen. Linux Software bietet auch kaum Software die man in Geschäften in schönen Hüllen mit Benutzeranleitungen kaufen kann. Nein... für den Endnutzer ist es eine Einschränkung - ein Mehraufwand... ein Misterium... ergo bleibt man bei Windows (und ein paar Hanseln die glauben das einer Minderheit anzugeöhren automatisch Kreativität genannt wird = iOS).
Windows ist (fast) idiotensicher und hat sich in den 80ern und 90ern den Markt gesichert. So wie im Moment iOS und Android. Win7 bringt nix neues... Nokia auch nicht.

zocker sind halt nicht in der zielgruppe. es gibt aber ein riesiges segment von leuten die ihren PC/notebook nur für's internet verwenden. die brauchen grad mal browser, mail client, textverarbeitung für briefe, einladungen etc brauchen, und fotos von ihrer digitalkamera laden. für die wäre linux ideal (eben weil man vieles nicht machen kann, da kann man auch nix kaputt machen) UND billig. würde außerdem auch auf batteriesparender ARM hardware laufen, wie demnächst win8. trotzdem: 1%
soviel zur rationalität der kunden.
zu win(sic!)7 bringst du ja noch nicht mal eine meinung heraus, auf die man antworten könnte. wozu machst du dir eigentlich die mühe zu posten? nix für ungut.

Gerade Microsoft sollte wissen, dass es in diesem Markt nur einen geben kann.

Mit der Zeit häuft man eine Sammlung von Apps an, die ja der eigentliche Grund sind warum man das Smartphone verwendet. (außer zum telefonieren :)
Kommt jetzt ein Anbieter mit einer anderen Plattform, dann nützt das nur wenn darauf die gewohnten Anwendungen laufen. Alles neu kaufen möchte niemand.

Man muss schon Klasse im Format von Apple haben um einen Teil vom Kuchen abzukriegen.

Nokia ist von einer "brennenden Plattform" auf ein brennendes "WP-Schiff" gesprungen. Jetzt fährt das Nokia/WP-Duo in eine ungewisse Zukunft.

Von den schwierigen Wegen in die Zukunft hat Nokia den Schwierigsten gewählt. Alle anderen wären einfacher gewesen:
1) Symbian über die nächsten Jahren auslaufen lassen und durch MeeGo ersetzen,
2) Windows Phone als weiteres Betriebssystem, neben Symbian & MeeGo,
3) Android als weiteres Betriebssystem, neben Symbian & MeeGo,
4) Den letzten Stand von Android verwenden (Open Source) und als eigenes System mit eigenen Namen weiterentwickeln,
5) radikale Änderungen bei Symbian (ähnlich Windows Mobile zu Windows Phone).

alle anderen wären aber nicht kurzfristig machbar gewesen. Da hätten die Shareholder rebelliert.

Schneller als die WP7-Strategie wärs schon gewesen. Die ersten Variante war ja eigentlich schon auf Schiene und mußte mit einigem Aufwand wieder abgebremst werden. Auch Variante zwei ist im Grunde das, was derzeit besteht... mit dem Unterschied, daß der mögliche Erfolg durch Elop zunichte gemacht wurde. Er hätt sich einfach nur sein "Burning Platform"-Memo sparen müssen und WP7 als *zustätzliche* Option einführen, das ist das ganze Geheimnis.

Nokia und die Zeit werden es richten

http://wmpoweruser.com/netcom-wi... d-android/

Norwegen sind nicht die USA und 8% sind nicht so viel - aber die Tendenz ist eindeutig und macht Hoffnung einen dritten Anbieter bei mobile OS zu etablieren. Noch besser sieht es z.B. in - war zu vermuten - Finnland und Russland aus.

Na und?

Die Zahlen sind nicht von WMPoweruser, sondern von einem Marktforschungsinstitut. Daher sollten Sie wohl genau so zuverlässig sein wie die von Gartner usw.

Du liest den Standart?
Da gibt es pro Jahr ca 1 Microsoft News die Positiv ist!

"Standart" schreibt man "Standard"

damit sind wohl auch deine Unterstellungen hinfällig.

WMPoweruser

Du zitierst tatsächlich die Seite WMPoweruser!? Das ist die undifferenzierteste und einseitigste Fanboi-Seite des ganzen Universums! Die stellen alles so hin, als sei Windows Phone ein Erfolg. Die haben nichts unversucht gelassen, um Windows PHone und die Lumias als "erfolgreich" hinzustellen.

Du bist doch ein bezahlter Poster von Micro§oft! Anders kann ich mir dein Fanboigeblubber nicht erklären. Hey, hast du mitbekommen, wie Micro$oft gerade wieder mal aufführt! FUD-Kampagnen, mieses Google-Bashing-Lobbying, Patentrollen ....

Zurzeit hat Nokia eine Spielernatur: Alles auf eine Karte gesetzt. Das geht bis dato nur im Heimatland von Nokia auf, ansonsten bewegt sich nicht viel.

Jetzt hofft Nokia auf WP8, denn nach den Zahlen von gs.statcounter oder dem Schweigen von Microsoft, Aussagen Nokia tut sich nicht viel.

Daher genau genommen: Die Zeit wird Nokia (hin)richten.

Marktanteil Finnland:
http://gs.statcounter.com/#mobile_o... 201-201209
(im Vergleich JEDES andere Land auswählen)

Verkaufszahlen Microsoft:
http://derstandard.at/133039048... igt-weiter

Nokia (Lumia Verkäufe "sehr, sehr stabil" = mehrheitlich PR)
http://www.phonearena.com/news/Noki... dy_id27597

Richtig, Nokia hat derzeit eine Spielernatur. Der Erfolg von WP ist nicht gewiss, ebenso wenig wie der Misserfolg.

Microsoft setzt den Großteil seiner Hoffnungen in Nokia und hat, neben einer Milliarde Dollar, Nokia auch zum Preferred Partner gemacht. Ich bin mir sicher, dass sich das am Ende des Tages für beide bezahlt macht. Microsoft war selten einer der ersten am Markt, aber meist einer der nachhaltigsten. Microsoft hat einen verdammt langen Atem und Nokia immer noch einen sehr guten Namen am Markt.

Microsoft hat einen langen Atem, aber ob Partner Nokia mithält steht auf einem anderen Blatt.

Für Nokia gehts ums Geschäft, wo der Gewinn (bzw. wie 2011 zeigt der Verlust) herkommt. Für Microsoft sind das andere Geschäftsbereiche.

Und natürlich WP8 und Win8

Wie konnte ich darauf nur vergessen?! :-)
Mit Windows Phone 8 werden 99% aller hier im Forum immer wieder geäußerten Kritikpunkte aus der Welt geschafft. Also keine "Nachteile" mehr zu Android und iPhone.

Win8 wird die User an die Metro UI gewöhnen, wodurch der Umstieg von x auf WP8 dann umso leichter fällt.

das hats schon bei mango geheißen.....

im übrigen glaub ich nicht dass microsoft sein geschäftsmodell aufgiebt und die künstlichen beschränkungen des dateiaustauschs aufgibt.

Die Verbesserungen bei WP8 sind beachtlich

Beispielhaft der Link zu einem Standardbericht:
http://derstandard.at/132816253... renzfaehig

So ziemlich alles was beanstandet wurde hat/wird Microsoft liefern.

kümmert mich wenig. Mein n9 hat mittlerweile flash support. Net dass ichs brauche aber ich seh auch keinen grund zurück zu steigen.

Genau so wichtig

Contrary to popular belief, Lorem Ipsum is not simply random text. It has roots in a piece of classical Latin literature from 45 BC, making it over 2000 years old. Richard McClintock, a Latin professor at Hampden-Sydney College in Virginia, looked up one of the more obscure Latin words, consectetur, from a Lorem Ipsum passage, and going through the cites of the word in classical literature, discovered the undoubtable source. Lorem Ipsum comes from sections 1.10.32 and 1.10.33 of "de Finibus Bonorum et Malorum" (The Extremes of Good and Evil) by Cicero, written in 45 BC. This book is a treatise on the theory of ethics, very popular during the Renaissance. The first line of Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet..", comes from a line in sec

Aus Sicht der Hersteller/Mobilfunker

Ich frage mich, wo für einen Hersteller/Mobilfunker der Anreiz liegen könnte, WP-Handys zu unterstützen. Ich nehme mal an, dass die Lizenzkosten für WP höher sind, als für Andoid = Wettbewerbsnachteil. Android lässt sich super adaptieren (heißt das jetzt "branden"?) und viel Schrott drauf installieren, das wollen die Mobilfunker. Also was spircht aus *deren* Sicht für WP?

Posting 1 bis 25 von 124
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.