Windows-Phone-Verkaufszahlen: Microsoft schweigt weiter

Dem System fehlen hervorstechende Eigenschaften, mit denen es gegen die Konkurrenz punkten könnte

Im Oktober 2010 brachte Microsoft das Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 (WP7) auf den Markt. Seither versucht das Unternehmen wieder am Smartphone-Markt mitzumischen. Mit wenig Erfolg. Mit WP 7 hat sich der US-Softwarehersteller von alten Konzepten gelöst und bietet jetzt eine übersichtliche und individualisierbare Oberfläche für das Smartphone. Allerdings fehlen dem System hervorstechende Eigenschaften, mit denen es gegen die Konkurrenz punkten könnte. Dieser Umstand wirkt sich offensichtlich auf die Verkaufszahlen aus. 

Marktanteile

Laut den Marktforschern von Gartner hält das Google-Betriebssystem Android derzeit einen Marktanteil von über 50 Prozent im Smartphonebereich. Apples iOS hielt mit seinen 23,8 Prozent klar den zweiten Platz. Nokias alterndes Symbian-System kam im Schlussquartal 2011 noch auf 11,7 Prozent - ein drastischer Fall von der Spitzenposition mit 32,3 Prozent noch vor einem Jahr. Auch der Blackberry-Anbieter RIM fiel in dieser Zeit deutlich zurück: Der Marktanteil fiel von 14,6 auf 8,8 Prozent. 

Zu wenig, um die Marktanteile zu verschieben

Microsofts mobile Windows-Systeme stecken immer noch im Quotentief mit 1,9 Prozent des Smartphone-Marktes. Nokia verkaufte von seinem neuen Windows-Phone-Smartphone Lumia im November und Dezember rund eine Million Geräte. Das war zu wenig, um die Marktanteile zu verschieben.

Gesetz des Schweigens

Wie viele WP 7-Geräte tatsächlich im Umlauf sind, darüber schweigt Microsoft beharrlich -im Gegensatz zu den Verkaufszahlen von Windows und Office. Auch auf der Cebit wollte der Softwarekonzern nicht verraten, wie viele Kunden WP7 bisher gefunden hat (siehe Foto). Offensichtlich gehört dieses Gesetz des Schweigens zur Verkaufsstrategie, um sich keine Blöße zu geben.

850.000 Geräte pro Tag

Google verkündete letzte Woche, dass täglich 850.000 Android-Geräte aktiviert werden - der WebStandard berichtete. (sum)

  • Die Verkäufe von Windows, Xbox und Office laufen gut - So Microsoft bei der Präsentation von Windows 8 im Rahmen der diesjährigen Cebit
    screenshot: derstandard.at

    Die Verkäufe von Windows, Xbox und Office laufen gut - So Microsoft bei der Präsentation von Windows 8 im Rahmen der diesjährigen Cebit

Share if you care.