Verschraubte Reise durch Raum und Zeit

2. März 2012, 20:52
posten

Mit zwei Buchpreisen ausgezeichnet wurde das Jahrbuch des Hauses der Architektur Graz

Alle zwei Jahre wird der Architekturpreis des Landes Steiermark vergeben. Die prämierten Projekte werden traditionell im Jahrbuch des Hauses der Architektur Graz präsentiert. Der ästhetische und funktionale Anspruch an Buch und Architektur sind gleichermaßen enorm.

Diesmal haben sich die Bemühungen des Auslobers gleich in mehrfacher Hinsicht ausgezahlt. Erst kürzlich wurde das aktuelle Jahrbuch Raum, verschraubt mit der Zeit des Schweizer Autors und Kurators Hubertus Adam mit zwei Buchpreisen ausgezeichnet. Zum einen wurde es zu den "Schönsten Büchern Österreichs" und damit zu einem Anwärter für den Österreichischen Staatspreis gekürt, zum anderen erhielt die 200-seitige Nachlese und Nachschau die Goldmedaille der Stiftung Buchkunst und gilt damit als eines der schönsten Bücher der Welt.

"Die Grundidee war, die Text- und Bildstrecke völlig voneinander zu trennen und ein unabhängiges paralleles Blättern zu ermöglichen", sagt die Wiener Grafikerin Gabriele Lenz. Gemeinsam mit Elena Henrich ist sie für die Gestaltung des Buches verantwortlich. "Eines der Siegerprojekte, die darin vorgestellt werden, ist der Murturm des Münchner Architekturbüros Terrain. Von dieser doppelten Wendeltreppe haben wir uns inspirieren lassen." Fertig ist ein doppelhelixischer Schmökerspaß. Links das Lesebuch, rechts der schwarz-weiße Bildband.

Doch das Reich der grafischen Metaphern ist damit noch lange nicht erschöpft. Selbst im Textteil wird das Motiv der Verschraubung aufgegriffen, wenn etwa in blauer Schrift Infos zum Projekt transportiert werden, während sich in schwarzer Typografie Hubertus Adam kontemplativ auf die Reise zu den einzelnen Bauwerken begibt.

"Der Zufall will es, dass mich meine Reise durch die Steiermark am letzten Tag doch noch nach Gosdorf im Bezirk Radkersburg führt", schreibt er in seinem letzten Kapitel, als er den titelgebenden räumlich-zeitlichen Murturm entdeckt, der sich wie eine DNA in den Himmel schraubt. "Dass wir uns mitten in der Natur befinden und doch nicht Teil von ihr sind, geht mir durch den Kopf, als ich die erste Stufe auf dem Weg nach oben betrete. Ich bin gerne unterwegs." (Wojciech Czaja  / DER STANDARD, Printausgabe, 3./4.3.2012)

  • Eva Guttmann, Haus der Architektur (Hg.), "Hubertus Adam: Raum, 
verschraubt mit der Zeit", € 49,90 / 200 Seiten. Birkhäuser, Basel 
2011
    foto: standard / cremer

    Eva Guttmann, Haus der Architektur (Hg.), "Hubertus Adam: Raum, verschraubt mit der Zeit", € 49,90 / 200 Seiten. Birkhäuser, Basel 2011

Share if you care.