Van Rompuy zum ersten Euro-Präsidenten gewählt

Amtszeit endet im November 2014

Brüssel - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy ist von den EU-Staats- und Regierungschefs zum ersten Euro-Präsidenten gewählt worden. Die Wahl erfolgte unmittelbar nachdem Van Rompuy am Donnerstag vom EU-Gipfel in Brüssel für eine weitere Amtszeit zum EU-Ratspräsidenten gewählt wurde. "Ich danke den Mitgliedern des Europäischen Rates für die Einladung, den Euro-Gipfeltreffen vorzusitzen, was ich annehme", teilte der 64-jährige frühere belgische Ministerpräsident mit.

EU-Ratspräsident und Euro-Präsident

Van Rompuy wurde zuvor für weitere zweieinhalb Jahre im Amt als EU-Ratspräsident bestätigt. Beim EU-Gipfel am Donnerstag in Brüssel von den EU-Staats- und Regierungschefs für eine zweite Amtszeit wiedergewählt.

"Ich fühle mich sehr geehrt, dass die Mitglieder des Europäischen Rates mich um ein zweites Mandat für den Europäischen Ratspräsidentern gebeten haben", teilte Van Rompuy am Donnerstag mit.

Van Rompuys zweite Amtszeit beginnt im Juni diesen Jahres und endet im November 2014. Der 64-jährige frühere belgische Ministerpräsident sollte anschließend vom Gipfel auch zum ersten Euro-Präsidenten gewählt werden. Als solcher soll Van Rompuy die Gipfeltreffen der 17 Länder der Eurozone leiten. (APA)

Share if you care