Europäischer Forschungsrat besteht seit fünf Jahren

29. Februar 2012, 15:12
posten

Förderung von Wissenschaftern durch "Starting Grants" und "Advanced Grants"

Brüssel/Wien - Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) hat am Mittwoch sein fünfjähriges Bestehen in Brüssel gefeiert. Mit den ERC-Wissenschaftsförderpreisen fördert die Europäische Union im 7. Rahmenprogramm für Forschung erstmals Grundlagenforschung mit insgesamt 7,5 Milliarden Euro (2007-2013). Von den Fördergeldern des ERC profitierten auch zahlreiche Wissenschafter an österreichischen Unis und Forschungseinrichtungen. Präsidentin des ERC ist seit März 2010 die österreichische Wissenschaftsforscherin Helga Nowotny.

Der ERC richtet sich mit seinen Förderlinien einerseits an Nachwuchswissenschafter ("Starting Grant") und andererseits an bereits etablierte Forscher ("Advanced Grant"). Die "Advanced Grants" stellen dabei das "Flaggschiff-Programm" des ERC dar, mit dem anspruchsvolle und risikoreiche fünfjährige Forschungsprojekte mit jeweils maximal 3,5 Millionen Euro gefördert werden.

Vergabe-Bilanz

Insgesamt wurden in den ersten fünf Jahren mehr als 2.500 exzellente Wissenschafter aus 53 Ländern in etwa 480 verschiedenen Einrichtungen in Europa gefördert. Statistische Aussagen darüber, wie viele von den ERC-Förderpreisen bisher an in Österreich tätige Wissenschafter vergeben wurden, sind schwierig. Der ERC liefert zwar Daten, doch Wissenschafter sind mobil und wechseln immer wieder ihre Arbeitsstätte.

Erfasst man auch jene Forscher, die noch im Ausland ihren ERC-Grant zuerkannt bekommen haben, nun aber damit in Österreich arbeiten, haben bisher knapp 30 Wissenschafter einen "Adavanced Grant" erhalten, und rund 40 einen "Starting Grant". Nowotny hatte dies kürzlich bei einem Besuch in Wien als "gut im Mittelfeld" gewertet. Um noch besser zu werden, empfahl sie eine "internationale Öffnung".

EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso würdigte anlässlich des Jahrestags die Rolle von Forschung und Innovation, in ihnen stecke "der Schlüssel für Europas künftige Wettbewerbsfähigkeit". Deshalb wird wohl auch über eine Aufstockung der ERC-Gelder im nächsten mehrjährigen EU-Finanzrahmen von 2014 bis 2020 diskutiert. Die EU-Kommission hat eine Erhöhung der Mittel um 77 Prozent vorgeschlagen. Damit könnte laut Nowotny das Niveau der derzeitigen Förderung von rund einer Milliarde Euro jährlich gehalten werden. (APA)

Share if you care.