Mit Wasser laden: Brennstoffzelle für iPhone & Co. vorgestellt

29. Februar 2012, 12:31
89 Postings

PowerTrekk genannte Gerät soll Unabhängigkeit vom Stromnetz gewährleisten

iPhone oder ein anderes Handy, den MP3-Player, die Kamera oder das GPS-Gerät - all dies kann man auch mit Wasser aufladen. Möglich wird dieses "Wunder" durch die schwedische Firma myFC (My Fuel Cell), die eine Brennstoffzelle entwickelt hat, die beim Mobile World Congress präsentiert wurde. Dieses PowerTrekk genannte Gerät soll Unabhängigkeit vom Stromnetz gewährleisten.

Größer als ein herkömmliches Ladegerät

PowerTrekk ist zwar größer als ein herkömmliches Ladegerät, aber noch immer klein genug, um Platz in Handtasche oder Rucksack zu finden. Ist es dabei, genügen ein Löffel Wasser sowie eine Kartusche, genannt puck, um den integrierten Akku aufzuladen, was übrigens auch via Steckdose funktioniert. Anschließend können die mobilen Devices via USB mit der kostbaren Energie (1500 mAh, 5 Volt) versorgt werden.

200 Euro

So interessant die technische Lösung auch sein mag, abschreckend ist auf jeden Fall der Preis des Geräts, das noch im Frühjahr in Europa in den Handel kommen soll: 200 Euro. Dazu kommen noch drei Euro pro puck. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.