Netanyahu will von Obama härtere Iran-Linie

29. Februar 2012, 11:17
68 Postings

Auch Drohung mit Militärschlag gefordert - Israel vertraut auf seine Raketenabwehr

Tel Aviv - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu will laut einem Zeitungsbericht bei seinem Besuch in Washington eine härtere Linie der USA gegenüber dem Iran fordern. Die israelische Zeitung "Haaretz" schrieb am Mittwoch, Netanyahu wolle Obama dazu drängen, klar mit einem Militärschlag der USA gegen die iranischen Atomanlagen zu drohen, sollte der Iran bestimmte "rote Linien" überschreiten.

Israel glaube, dass eine solche deutliche US-Drohung den Druck auf den Iran erhöhen würde. Die vage Andeutung, alle Optionen seien in der Iran-Frage auf dem Tisch, reiche nach israelischer Ansicht nicht aus. Ein Sprecher Netanyahus sagte dazu, man wolle "Medienspekulationen" nicht kommentieren.

Mangelndes Vertrauen zwischen Israel und USA

Netanyahu trifft Obama am kommenden Montag in Washington. "Haaretz" schrieb unter Berufung auf Vertreter beider Seiten, zwischen Israel und den USA herrsche ein "ernsthafter Mangel an Vertrauen". Laut israelischen Medienberichten wollen die USA Israel von einem Militärschlag gegen den Iran abhalten.

Im Falle eines israelischen Angriffs auf den Iran wird ein iranischer Vergeltungsschlag befürchtet. Der ehemalige Beauftragte für Raketenabwehr des israelischen Verteidigungsministeriums, Arieh Herzog, sagte der "Jerusalem Post", ein Raketenhagel auf Israel könne abgefangen werden. Es gebe zwar keine hundertprozentige Verteidigung, das Raketenabwehrsystem Arrow ("Pfeil") sei jedoch gegen Raketen mit längerer Reichweite wie die iranischen Shihab und Sajil einsatzbereit. Israel verfügt über zwei einsatzfähige Raketenabwehrsysteme des Typs "Pfeil" im Norden und im Süden des Landes.

Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms an der Entwicklung von Nuklearwaffen zu arbeiten. (APA)

Share if you care.