Raspberry Pi: Der 35-Dollar-PC ist da

29. Februar 2012, 09:57
  • Der Rapberry Pi hat ungefähr die Größe einer Kreditkarte.
    screenshot: bbc

    Der Rapberry Pi hat ungefähr die Größe einer Kreditkarte.

  • Der PC ist vor allem für den Bildungsbereich gedacht.
    vergrößern 484x325
    foto: raspberry pi

    Der PC ist vor allem für den Bildungsbereich gedacht.

25-Dollar-Variante des kreditkartengroßen Rechners noch nicht erhältlich - Onlinehändler gestürmt

Der kreditkartengroße PC Raspberry Pi ist ab Mittwoch erhältlich. Der Verkauf war für Ende Februar geplant, dank des Schaltjahrs geht sich das nun auch aus. Den Computer gibt es in zwei Varianten. Das Modell A für 25 US-Dollar hat noch ein Upgrade bekommen und wird nun anstatt mit 128 MB mit 256 MB RAM ausgestattet.

35-Dollar-Variante erhältlich

Das Modell B hat ebenfalls 256 MB RAM, einen zusätzlichen USB-Port und einen Ethernet-Port. Die zweite Variante kostet 35 US-Dollar. Während Modell A erst in Produktion geht, ist Modell B ab sofort erhältlich. Der Computer basiert auf einem Broadcom-BCM2835-700-MHz-ARM11-Prozessor. 

 

Kompletter Computer

Es handelt sich um einen kompletten Computer, man benötigt lediglich noch eine Tastatur zur Eingabe und einen Monitor, den man per HDMI oder RCA anschließen kann. Der Rapberry Pi kann auch HD-Videos abspielen. Dank neuer Verträge mit Herstellern können die Entwickler nun auch eine ständige Produktion gewährleisten. Früher konnten nur 10.000 Stück auf einmal produziert werden.

Ausverkauft

Der Computer kann über Premier Farnell und RS Components bestellt werden. Allerdings schrieb Raspberry Pi auf Twitter, dass bei Farnell der Raspberry Pi bereits ausverkauft ist. Außerdem waren die Webseiten der Händler dem Ansturm nicht gewachsen und länger nicht erreichbar. Momentan werden als Betriebssystem die Linux-Distributionen Fedora, Debian und ArchLinux unterstützt.

Update

Wie heise berichtet, liefern Farnell und RS Components in Österreich und Deutschland nur an Firmenkunden. Niederlassungen der beiden Onlinehändler in anderen Ländern liefern wiederum nicht nach Österreich und Deutschland. Privatleute hierzulande müssen sich also noch etwas gedulden oder auf Zwischenhändler zurückgreifen.(soc)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 238
1 2 3 4 5 6
ob jdownloader oder pyload drauf laeuft?

Was noch fehlt beim Raspberry Pi

ist ein buy-one fund-one Programm. Sie wollen Regionen welche nicht wirklich das Geld für einen "vollen" PC haben ja die Möglichkeit geben, leichter an die Dinger zu kommen. Ich sehe das als sinnvolle Spende, wenn ich einen kaufen, und einen für wen anderen bezahlen würde, welcher den dann in einem Programm von den Entwicklern gratis bekommt.

Das würde mir gefallen, mir sind die paar Euro egal...

Das ist ein nettes Spielzeug für Leute die

eh schon alles haben. Nicht mehr und nicht weniger.

Bitte helft mir: was macht man mit dem Teil?

Fernbedienung einer Maschine mit einem Galaxytab

Geht's bitte etwas genauer?

Mit einem Galaxy Tab kann man doch schon eine Maschine fernbedienen. Wozu dann diesen Minicomputer?

Zum Beispiel:

XBMC aufsetzen und als Mediacenter nutzen, Bedienung über Android- Handy.

Es zum Laufen bringen

Es macht pieps und man freut sich, dass es pieps macht. Dann hofft man, dass einem schon irgendwas einfallen wird, was man damit macht. Und wenn einem nix einfällt, dann ist ja auch kein Vermögen weg.

Es ist ein nettes Spielzeug für Technik-Freaks

Settop Box, Router, MP3 Player, Servstation, Infoterminal in der Küche zum Rezepte lesen, Videos auf den Monitor streamen, usw.

Alles was man mit einem Computer machen kann der einen Monitor, eine Tastatur und eine Disk hat. Ist das so schwer vorstellbar was man mit einem Computer macht?

Was macht man mit einem PC?

Dasselbe kann man stromsparender damit auch erledigen, nur halt ohne Windows.

ok. aber da steckt man einen Monitor an, oder wie?! und eine Tastatur? oder...?!
mir Wurscht, ob Ichs brauch oder nicht - vorerst wahrscheinlich nicht - aber intressiern tuts mich trotzdem...
irgendwann wird man es doch für irgendwas brauchen - und mich täts halt jetzt schon interessieren wofür ich mir das mal kaufen werde. einfach so...

Anschlüsse: USB, HDMI (Monitor digital), Ausgang für TV, Audio-Out, Netzwerk

Du kannst alles anstecken wie bei deinem Computer. Es ist nur viel billiger und viel kleiner und verbraucht viel weniger Strom. Dafür ist es ein bisschen langsamer und vmtl. wird kein Windows laufen jemals. Aber für Web, Video-Schaun und Office sollts gehn. Anwendungen: whatever-Spielzeug für Technies, Homeserver (ggf. ohne Monitor), Wohnzimmer-Mediacenter, Projekte aller Art die einen kleinen stromsparenden Computer bauchen....

danke - hast mir die augen geöffnet!! Grün!

was macht man mit dem Teil?

Wer sowas fragt, braucht es wirklich nicht,

Sagte auch nicht dass ich's haben will oder? Siehst geschpensta?
Also bitteschön: was macht man damit? Bzw vielleicht weiß es sonst wer wenn du es nicht weißt!! Danke!

Ich

werde 500 davon um 2000 Euro pro Stück in den Gaza Streifen verkaufen, und zwar als Lenksystem für Katjuscha Raketen...

was macht man mit dem Teil?

na wenn es was für dich bringt. Das A Modell wäre z.B. das billigste Computerteil für einen Quadrocopter

Ist ne schöne Plattform zB für ein MediaCenter, oder als mini-linux zum mitnehmen.

Ich möchte 2 von den Raspberry haben, um sie an meine zwei Fernseher anzuschließen, damit ich die streams übers netz emfpangen und am fernseher ausgeben kann. Fraglich nur ob die Rechenleistung reicht, aber bei 70 euro frag ich nicht 2x ;-).

also, man nimmt das ding und dann macht man was damit?!
nein, Sie haben recht - ich weiß noch nicht dass ichs brauch...

haben will!

ich hab den raspberry pi gestern live auf der embeded world gesehen, und bin begeistert von dem teil.

hatte ein debian lxde drauf rennen, video wiedergabe schaut super aus, und auch sonst rennt er ganz gut.

ist natürlich kein desktop ersatz, aber wird ein super teil zum experimentieren.

Liebe Standard Redaktion, bitte den Beitrag Updaten:
laut heise verkauft RS Components dieses Teil jetzt auch an private siehe:
http://www.heise.de/newsticke... 45155.html

habe bei denen telefonisch nachgefragt man wird aber nur auf die page zum vormerken verwiesen:
http://at.rs-online.com/web/gener... aspberrypi
Weiterhin kein Verkauf an private!

Bei Farnell ähnliches Bild. Jedoch verweisen die einen auf
Technik-Welt Cebular (www.technik-welt.at/)
wo man derzeit bestellen kann.
Lieferung je nach bestelleingang wenn die Boards produziert und im Lager sind.
Farnells Deutschland Reseller lautet: http://www.hbe-berlin.de/

Bestellung für Private / hab soeben bestellt

Kann user undead loki bestätigen.
Private können definitiv hier bestellen:
www.industrieshop.at
bzw. www.technik-welt.at/impressum
+43(0)4242 22300

Sitzen in Villach und senden mir meine 5 Stück für ~4€ Versandkosten zu, sobald verfügbar. Was voraussichtlich in 4 Wochen der Fall sein wird.
Abholung wär auch möglich. Vorauskassa/Nachnahme/paypal..usw

(Rs-Components:
Hab soeben bei RS-Components tel. nachgefragt und es wurde mir bestätigt, dass sich momentan zwar jeder vormerken lassen kann, jedoch muss die Rechnungslegung an ein Unternehmen oder einen Verein gehen. Da glaubt man sich auf der sicheren Seite "bin eh vorgemerkt" und sobald dann die Lieferungen bei RS eintreffen wird man bloß informiert, dass man als privater nichtkaufenkann

Modell C mit zweiter Ethernet-Karte

Dann könnt man aus dem Ding ein leiwandes Gateway/Firewall/Proxy fürs LAN machen.

Posting 1 bis 25 von 238
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.