Grazer rettete Frau mit Hund aus Bach

28. Februar 2012, 19:57
40 Postings

Frauchen war dem Hund nachgesprungen

Graz - Ein mutiger Grazer hat am Dienstag in der Früh einen in den Mühlgang gefallenen Hund und dessen 44-jähriges "Frauchen" - das hinterhergesprungen war - gerettet, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark berichtete. Der Mann hielt die beiden über Wasser, sein ebenfalls herbeigeeilter Freund zog alle ans Ufer. Eine Zeugin verständigte die Rettungskräfte. Die 44-Jährige wurde nach der Erstversorgung sofort in die Intensivstation des LKH West überstellt. Wegen der starken Unterkühlung und des Schocks bestand vorerst Lebensgefahr. Ihr Zustand besserte sich jedoch rasch, sodass die Frau bereits am späten Nachmittag aus dem Spital entlassen werden konnte.

Gegen 7.30 Uhr war die 44-jährige Grazerin mit ihrer Cockerspaniel-Hündin "Tessa" in der Zanklstraße entlang des Mühlganges unterwegs. Plötzlich rutschte das Tier aus und stürzte in den Bach. Die Frau wollte ihre Hündin aus dem Wasser bergen, was aber misslang. In diesem Augenblick waren zwei Grazer, 38 und 42 Jahre alt, mit ihrem Auto gerade auf dem Weg zur Arbeit und bemerkten die Frau am Ufer. Sofort eilte der Jüngere der beiden Männer zur Hilfe und versuchte den Vierbeiner zu retten. Dieser wurde aber abgetrieben, worauf die 44-Jährige ihrer "Tessa" hinterher sprang. Auch der 38-Jährige Grazer zögerte nicht lange und sprang in das eiskalte Gewässer. So konnte er das Tier und die 44-Jährige an der Oberfläche halten.

Der 42-jährige Arbeitskollege, der am Ufer geblieben war, zog schließlich die beiden völlig unterkühlten Personen sowie den Hund aus dem Wasser. Eine 31-jährige Grazerin, die den Vorfall von ihrer Wohnung aus beobachtet hatte, brachte sofort Decken und verständigte die Rettung. Die Hündin, die wie ihre Retter unverletzt geblieben war, musste vorerst ins Landestierheim gebracht werden. (APA)

Share if you care.