Kabarettautor Franz Hütterer gestorben

28. Februar 2012, 16:46

War als Lyriker, Kolumnist und Autor für Hörspiel und Kabarett tätig - "Ewiger Geheimtipp des Kabaretts"

Wien - Der österreichische Kabarettist Franz Hütterer ist in der Nacht auf Dienstag nach kurzer, schwerer Krankheit in einem Wiener Spital gestorben, wie die IG Autorinnen Autoren mitteilte. Er wurde 58 Jahre alt. Hütterer war als Lyriker, Kolumnist, Lehrer, Hörspiel- und Kabarettautor tätig. IG Autoren-Geschäftsführer Gerhard Ruiss würdigte ihn als "ewigen Geheimtipp des Kabaretts". Hütterer "war und blieb in allem, was er anfing, immer ein politisch wacher literarischer Kopf".

Am 1. Februar 1954 im niederösterreichischen Payerbach als Bauernsohn geboren, studierte Hütterer Anglistik und Germanistik an der Universität Wien, organisierte Literaturreihen in Wiener Cafes und arbeitete unter anderem mit Lena Rothstein, mit den "Schmetterlingen", mit I. Stangl oder mit dem Wiener Lesetheater zusammen. Als Texter und Darsteller stand er bei den Kabarettgruppen "Gebrüder Grimmig" und "Kabarett Fiasko" auf der Bühne. Ab 1993 textete er für das Kabarett-Duo Steinböck & Rudle. 1999 veröffentlichte der in Wien lebende Autor den Lyrikband "Nr. 81". (APA)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.