Schnitt ist mehr als Rhythmus

28. Februar 2012, 12:55
posten

Österreichs erfolgreichste Cutterin, Karina Ressler, wird dieses Mal mit einer Personale bedacht

Wien - Einer Rundumerneuerung haben sich die "FrauenFilmTage" unterzogen. 2012 starten sie mit neuem Logo und neuem Programmpunkt durch: So wird es erstmals einen "Ehrenpreis für Frauen" geben, der besondere Verdienste um Frauen im Film ehrt. Der Preis wird in Kooperation mit Frauen-Arbeit-Film und FC Gloria bei der Eröffnung am 1.3.2012 im Filmcasino übergeben werden.

Personale

Die diesjährige Personale des Festivals ist erstmals einer Cutterin gewidmet: Karina Ressler arbeitet seit über 20 Jahren an international prämierten Spiel- und Dokumentarfilmen aus Österreich. Verantwortlich für die Montage war sie unter anderem für "Lourdes" von Jessica Hausner, "Revanche" von Götz Spielmann, "Schläfer" von Benjamin Heisenberg, "Fallen" von Barbara Albert, "Ein Augenblick Freiheit" von Arash T. Riahi, "Tag und Nacht" von Sabine Derflinger und "Empire Me" von Paul Poet. Im Rahmen des Festivals werden mehrere Filme von ihr zu sehen sein.

Karina Ressler über ihre Auffassung von Schnitt: "Immer sagt man 'Schnitt ist Rhythmus' und mir geht das auf den Keks! Rhythmus ist überall im Film in gleichem Maße vorhanden, denn Film ist eine Bewegung in der Zeit. Kamera ist Rhythmus, Schauspiel ist Rhythmus, Sprache ist Rhythmus. Schnitt ist viel mehr als nur Rhythmus. Schnitt ist Philosophie, ist politische Richtung, ist Haltung, ist Geschichten erzählen, ist Atmosphäre. Die Ausprägungen der Charaktere werden durch den Schnitt unglaublich mitbestimmt und mit Schnitt werden genau so gut Gedankenräume und Emotionalität geschaffen, wie mit einer Kamerabewegung oder einem/r SchauspielerIn der/die geht oder sich umdreht. " (mit Gertraud Schwarz, Filmjournalistin und Regisseurin für Film & TV Kameramann)

Ressler-Filme im Rahmen der FrauenFilmTage 2012:

Freitag, 2.3.2012 um 19.30 Uhr: Blue Moon
Nach dem Film gibt es ein Publikumsgespräch mit Andrea Maria Dusl und Karina Ressler, moderiert von Erika Koriska, FM4

Samstag, 3.3.2012 um 17.30 Uhr: Gangster Girls
Nach dem Film gibt es ein Publikumsgespräch mit Tina Leisch und Karina Ressler, moderiert von Christa Auderlitzky, Filmdelights

Montag, 5.3.2012 um 21.30 Uhr: Revanche (geänderte Beginnzeit)

Dienstag, 6.3.2012 um 17.30 Uhr: Postadresse: 2640 Schlöglmühl

Mittwoch, 7.3.2012 um 19.30 Uhr: Lourdes
Nach dem Film gibt es ein Publikumsgespräch mit Jessice Hausner und Karina Ressler.

Alle Veranstaltungen im Filmhaus Kino am Spittelberg, Spittelberggasse 3, 1090 Wien (red)

FrauenFilmTage 2012
1. bis 8. März 2012

Programm unter

www.frauenfilmtage.at

  • Karina Ressler ist das Aushängeschild der österreichischen Cutterinnen-Szene.
    foto: magdalena blaszczuk

    Karina Ressler ist das Aushängeschild der österreichischen Cutterinnen-Szene.

Share if you care.