Steven Sinofsky, Windows-8-Guru und Microsoft-Hoffnung

28. Februar 2012, 13:50
6 Postings

Microsofts größter Produktstart 2012 wird auch entscheiden, wer in Ballmers Fußstapfen tritt

Am Mittwoch wird Microsoft die erste Consumer-Testversion seines kommenden Betriebssystems Windows 8 vorstellen. Dabei werden die Augen der Brancheninsider nicht allein auf die neuen Funktionen rund um das Touchscreen-Interface gerichtet sein. Wie Reuters berichtet, wird es auch der erste große Test für Spartenchef Steven Sinofsky. Sollte der leitende Windows-Ingenieur sich in seiner Rolle bewähren, könnte er in die Fußstapfen Steve Ballmers treten. Gerüchte um Ballmers Rücktritt kursieren bereits seit einigen Monaten.      

Ein Freund der flachen Hierarchien

Unterstützer charakterisieren Sinofsky als Mann, der Ordnung in Microsofts manchmal chaotischen Entwicklungsprozess bringt. Teilweise habe er dies durch die Abflachung von Hierarchien geschafft und durch einen fokussierteren Entwicklungszyklus, um Produkte aus der Pipeline zu bekommen. Kritiker auf der anderen Seite zweifeln daran, dass Sinofsky an die technische Genialität Bill Gates oder die analytischen und verkäuferischen Fähigkeiten Steve Ballmers heranreicht.

Langer Werdegang

Für Sinofsky spreche jedenfalls, dass er Microsoft in und auswendig kennt. Nach Studienabschluss trat er dem Konzern 1989 bei. Als technischer Assistent von Bill Gates beginnend wechselte er Mitte der 1990er ins Office-Team und galt unter anderem als treibende Kraft hinter Office 2003 und 2007. Honoriert wurde dies mit der Einberufung ins Windows-Team 2006 und der drei Jahre später folgenden Beförderung zum Spartenchef.

Direkter Ansprechpartner

Heute gelte der Windows-Boss unter Kollegen nach wie vor als sehr zugänglicher Vorgesetzter, der Emails persönlich beantwortet und am Gang für Gespräche offen sei. Zu seinen größten Leistungen auf Führungsebene zähle die Reduzierung der Managementpositionen zwischen den Entwicklern und der Chefetage. Allein dadurch hätte sich der Entscheidungs- und der Produktionsprozess deutlich verringert.

Taten zählen

"Ich glaube nicht, dass sich die Leute um seinen Präsentationsstil scheren. Er ist einer dieser superintelligenten Typen, die etwas trocken rüberkommen", zitiert Reuters Branchenbeobachter Ryan Lowdermilk. "Aber Entwickler respektieren Leute, die Produkte herausbringen. Das ist es, was die Menschen an ihm am meisten mögen." (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steven Sinofsky präsentiert Windows 8.

  • Die größte Neuerung von Windows 8: Eine Touchscreen-optimierte Oberfläche, um neben Desktops auch auf Tablets eingesetzt werden zu können.
    foto: microsoft

    Die größte Neuerung von Windows 8: Eine Touchscreen-optimierte Oberfläche, um neben Desktops auch auf Tablets eingesetzt werden zu können.

  • Artikelbild
    foto: microsoft
Share if you care.