Pritzker-Preis für Wang Shu

Ansichtssache

Der renommierte Pritzker-Preis geht heuer an den chinesischen Architekten Wang Shu, der sich vor allem einen Namen gemacht hat als Erbauer von Museen, Bibliotheken und anderen öffentlichen Gebäuden, die in Chinas Kultur und Tradition wurzeln. Laut Jury verfügen die Gebäude des Architekten über "die einzigartige Fähigkeit die Vergangenheit zu evozieren, ohne direkte Anspielungen an die Geschichte zu machen".

Bild 1 von 13»
foto: lv hengzhong

Ceramic House, 2003-2006, Jinhua, China

weiter ›
Share if you care