Microsoft arbeitet an der Verwirklichung des Holodecks

28. Februar 2012, 12:02
44 Postings

3D-Desktop und virtueller Spiegel beim TechForum vorgestellt

Microsoft hat bei seiner TechForum-Veranstaltung einen neuen interaktiven 3D-Desktop-Prototyp vorgestellt. Ein transparenter OLED-Bildschirm von Samsung wird mit Microsofts Kinect Sensoren verbunden, um damit einen virtuellen Desktop zu schaffen, der mit den Händen gesteuert werden kann. Unter dem Display befindet sich eine Tastatur, mit der man wie bei einem normalen Computer Eingaben tätigen kann. Um zwischen einzelnen Objekten zu wechseln, verwendet man die Hände.

3D-Bild

Neben den Händen verfolgen die Kinect-Sensoren auch die Kopf- und Augenposition des Nutzers. Dadurch kann der Bildschirm ein 3D-Bild mit Perspektive und Tiefe entsprechend der Position des Nutzers anzeigen.

"Holoflector"

Neben dem 3D-Desktop hat Microsoft auch einen holografischen Spiegel vorgestellt. Der "Holoflector" ist ein durchsichtiger Spiegel vor einem zusätzlichen LCD Panel. Mit Hilfe von Kinect wird die Reflexion im Spiegel durch eine virtuelle Nachbildung am LCD ersetzt. Der "Holoflector" nutzt die sogenannte "Sensor Fusion" um ein Windows Phone mit Kinect zu verfolgen und es als Unterstützung für die Augmented Reality-Interaktion zu verwenden. Der "Holoflector" kann die Ausrichtungsdaten des Windows Phones und die Postionsdaten von Kinect lesen und die Daten der Geräte kombinieren.

Illumishare

Auf dem TechForum wurde auch Illumishare vorgestellt. Damit ist es möglich physische oder digitale Objekte mit anderen zu teilen. Illumishare nutzt eine Kamera, um Videos von einem Arbeitsplatz aufzuzeichnen. Das Video wird an einen anderen Arbeitplatz übertragen und beide Nutzer können damit interagieren. Dadurch ist es möglich mit physischen Objekten virtuell zu interagieren.

 

Holodeck

Die Projekte sind allesamt noch Prototypen, aber Microsoft arbeitet fleißig daran, das Holodeck wahr werden zu lassen. (soc)

  • Der 3D-Desktop erkennt die Position des Nutzers, um aus jedem Blickwinkel ein 3D-Bild zu darzustellen
    screenshot: youtube

    Der 3D-Desktop erkennt die Position des Nutzers, um aus jedem Blickwinkel ein 3D-Bild zu darzustellen

  • Beim 3D-Desktop befindet sich die Tastatur hinter dem Display. Für die Gestensteuerung muss man nur die Hände von der Tastur nehmen.
    screenshot: youtube

    Beim 3D-Desktop befindet sich die Tastatur hinter dem Display. Für die Gestensteuerung muss man nur die Hände von der Tastur nehmen.

  • Der "Holoflector" erzeugt ein virtuelles Ebenbild des Nutzers.
    screenshot: youtube

    Der "Holoflector" erzeugt ein virtuelles Ebenbild des Nutzers.

  • Illumishare ermöglicht Tic Tac Toe Spiele mit echtem Papier und Stift über das Netzwerk
    screenshot: youtube

    Illumishare ermöglicht Tic Tac Toe Spiele mit echtem Papier und Stift über das Netzwerk

Share if you care.