"Washington Post" startet Freemium-Modell fürs iPad und "Personalized News"

28. Februar 2012, 09:55
1 Posting

"WP" launcht "Personal Post" und eine iPad-App inklusive bezahlpflichtiger Premium-Sektion

Nächsten Montag bringt die "Washington Post" anlässlich der US-Präsidentschaftswahl eine kostenlose iPad-App auf den Markt, die neben reichlich Werbung und frei zugänglichen Artikeln auch eine Premium-Sektion enthält, für deren Zugang eine Gebühr von 2,99 Dollar pro Monat zu bezahlen ist.

Der kostenpflichtige Bereich wird unter anderem eine Sammlung politischer Blogs und Liveberichte bekannt als "The Insider´s Corner" sowie "The Campaign Files" enthalten, wo Inhalte nach Kandidaten oder Thema geordnet werden können. "Die App bietet von Umfrage-Ergebnissen sortiert nach Zeit und Bundesstaat bis zu historischen Wahlergebnissen und einer Datenbank mit Wahlwerbung einfach alles", wirbt Post-Executive-Editor Marcus Brauchli im Bericht von Poynter für das neue "WP"-Tool für politische Berichterstattung. Bereits im November ist eine Relaunch geplant, um durch die kuratierte Einbeziehung von meinungsbildenden Blogs noch besser die politische Stimmung im Land abzubilden zu können.

Personalisierte Nachrichten

Ein weiters Experiment der "Washington Post" nennt sich "Personal Post" und erlaubt registrierten Mitgliedern, den Nachrichtenstrom durch kontinuierliche Zustimmung und Ablehnung der angebotenen Schlagzeilen an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. "Personal Post" arbeitet mit der Technologie von Trove, dem 2011 gelaunchten personalisierten Aggregator, der bereits 15 Millionen User zählt. (red)

  • Der Premium-Teil der "Washington Post"-App enthält "The Insider´s Corner", "The Campaign Files", Umfrage-Ergebnisse, historische Wahlergebnissen und eine Datenbank mit Wahlwerbung.
    foto: screenshot 28.2.2012

    Der Premium-Teil der "Washington Post"-App enthält "The Insider´s Corner", "The Campaign Files", Umfrage-Ergebnisse, historische Wahlergebnissen und eine Datenbank mit Wahlwerbung.

Share if you care.