Ex-Chef des "Leuchtenden Pfads" angeklagt

28. Februar 2012, 06:56
7 Postings

Wegen Terrorismus und Drogenhandels - Bei einer Verurteilung droht "Kamerad Artemio" lebenslange Haft

Lima - Peruanische Staatsanwälte haben Anklage gegen den kürzlich festgenommen Kommandanten der einst mächtigen Guerilla-Organisation "Leuchtender Pfad" erhoben. Somit muss sich der als "Kamerad Artemio" bekannte Rebell wegen Terrorismus, Drogenhandels und anderer Vorwürfe verantworten.

Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine lebenslange Haft. Artemio wurde am Montag in dasselbe Hochsicherheitsgefängnis gebracht, in dem auch der Gründer der Rebellengruppe, Abimael Guzman, seit seiner Festnahme 1992 sitzt. Der 50 Jahre alte Artemio werde in rund drei Monaten vor Gericht gestellt, sagte Staatsanwalt Marco Guzman. Der Rebellenführer war erst vor gut zwei Wochen festgenommen worden. (APA)

Share if you care.