Zwei Palästinenser in Jenin getötet

12. Juni 2003, 22:42
posten

Israeli im Westjordanland erschossen - Anonymer Anrufer: Al-Aksa-Brigaden übernehmen Verantwortung

Jenin - Bei einem Schusswechsel mit der israelischen Armee sind am Donnerstagabend in Jenin im Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden. Bei den Männern habe es sich um Aktivisten des Islamischen Dschihad gehandelt, sagten palästinensische Sicherheitskräfte. Einer der Männer sei ein örtlicher Kommandeur der El-Kuds-Brigaden, dem militärischen Arm der Organisation, gewesen.

Kurz zuvor hatten Palästinenser einen Israeli in der Nähe der Stadt Jenin erschossen. Die Bewaffneten feuerten auf den Wagen des Mannes, wie Augenzeugen berichteten. Ein Vertreter des israelischen Militärs bestätigte, dass ein Israeli im Westjordanland getötet worden sei. Ein anonymer Anrufer sagte der Nachrichtenagentur AFP, die militanten El-Aksa-Brigaden der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsdient Yasserr Arafat übernähmen die Verantwortung für den Überfall. (APA)

Share if you care.