CCA ist "auf der Suche nach Ideen, die bleiben"

27. Februar 2012, 16:21
12 Postings

Anfang März findet die Jurysitzung statt, der Creativ Club Austria diskutiert und wählt einen Tag lang die besten Ideen des vergangenen Jahres

Anfang März findet wieder die Jurysitzung statt, der Creativ Club Austria diskutiert und wählt einen Tag lang die besten Ideen des vergangenen Jahres. "Wir suchen nach Ideen, die bleiben", sagt CCA Präsidentin Gerda Reichl-Schebesta, "gerade jetzt ist eine gute Idee wertvoller denn je: Nur so können sich Marken in Zeiten, in denen sich der Markt ständig verändert, erfolgreich behaupten. Wenn Werbe-Budgets wieder schrumpfen, ist eine eigenständige, relevante Idee das allerwichtigste Investment überhaupt." Bewertet werden von den Juries Kommunikations-Ideen vom Design bis zur integrierten Kampagne.

Auch heuer holt der Club wieder Gäste in die Juries, um die Ideenallianz Auftraggeber-Agentur zu unterstreichen: Tilman Buchner von Generali Österreich und Thomas Mayer von T-Mobile Austria von Auftraggeberseite, Dieter Rappold von vi knallgrau unterstützt die Digital-Jury als Experte. In zehn Juries werden bronzene, silberne und goldene Veneres vergeben.

Die Jury-Vorsitzenden

  • Jury-Präsidentin: Gerda Reichl-Schebesta, TBWA\
  • Eva Buchheim, Himmer, Buchheim & Partner (Design)
  • Hannes Böker, DDB Tribal Wien (Plakat, Citylight, Rolling Board)
  • Giovanni Corsaro, Studio Corsaro (Fotografie, Illustration, Editorial)
  • Edmund Hochleitner, Wien Nord (Integrierte Kampagnen, Hörfunk, Musik & Sound Design)
  • Karin Kammlander, freie Kreative, (Öffentliche Anliegen, Creative Media)
  • Andreas Putz, Jung von Matt/Donau (Tageszeitung, Werbetext, Ambient Media)
  • Alistair Thompson, Demner, Merlicek & Bergmann (Magazin, B2B)
  • Andreas Spielvogel, Lowe GGK (Direkt Werbung, Promotion)
  • Dieter Weidhofer, HOME Digital (Digitale Medien)
  • Alexander Zelmanovics, Publicis (Film, Eigenwerbung, Animation)

(red)

Share if you care.